Jahrgang 2010 Ausgabe 47

25.11.2010

Ausgabe 2010 / 47 der Jüdischen Allgemeinen

Politik

Generationswechsel – von Heide Sobotka

Dieter Graumann ist Präsident des Zentralrats – das Präsidium hat zwei neue Mitglieder

Ein deutsches Anliegen – von Christian Böhme

Bundespräsident Christian Wulff besucht Israel und betont die generationenübergreifende Verantwortung für die Vergangenheit

»Das kennen wir alles« – von Katrin Richter und Katharina Schmidt-Hirschfelder

Wie jüdische Einrichtungen mit der Terrorgefahr umgehen und auf verschärfte Sicherheitsvorkehrungen reagieren

»Amoralisch und obszön« – von Katrin Richter

Hans-Rüdiger Minow über das 175. Jubiläum der Bahn und eine Demonstration für Schoa-Überlebende

Was dem Leben dient – von Rabbiner Julian Chaim Soussan

Künstliche Befruchtung, Embryonen und PID: Das Verhältnis des Judentums zur modernen Medizin

Auf die Beine stellen – von Hans-Ulrich Dillmann

Israelische Physiotherapeuten und deutsche Orthopädietechniker helfen Erdbebenopfern

Immer der Mossad – von Martin Krauss

Der israelische Geheimdienst dient als billigste Folie der dümmsten Welterklärer.

Volkes Stimme – von Sabine Brandes

Die Israelis könnten in Zukunft per Referendum entscheiden, was mit den annektierten Gebieten passiert.

Welt weit weg – von Tobias Kühn

Richard Williamson und die Pius-Brüder: Der Vatikan rudert unbeholfen zurück

Schrecklich, schreckhaft – von Christian Böhme

Christian Böhme fragt sich, was der Westen dem Terrorismus entgegensetzen kann

Israel

Ärzte in Uniform – von Sabine Brandes

Immer mehr junge Mediziner arbeiten für die Armee – darunter auch viele Frauen

Chinesen im Carmel – von Sabine Brandes

Der längste Tunnel Israels ist nach dreijähriger Bauzeit fertig

Mail aus Jerus@lem – von Wladimir Struminski

Gegessen, gefragt und geschenkt

Jüdische Welt

Herzliche Abneigung – von Andreas Hinz

In Chisinau gibt es in einer Straße zwei jüdische Zentren. Sie wollen nichts miteinander zu tun haben

Bauer auf Zeit – von Sue Fishkoff

Jüdische Farm-Initiativen erleben großen Zulauf von jungen Akademikern

Ein Pardon klingt anders – von Tilman Vogt

Die Staatsbahn SNCF gesteht Mitschuld an der Schoa ein

Rettet den charmantesten Jugendknast! – von Margalit Berger

Eine Mutter bangt um die Schule ihrer Kinder

Unsere Woche

Kostenfaktor Sicherheit – von Markus Bulgrin und Karin Schuld-Vogelsberg

Was die Gemeinden für ihren Polizeischutz zahlen müssen

»Ein harter Schritt« – von Detlef David Kauschke und Christine Schmitt

Gemeindefinanzen: Vorstand legt Sparprogramm vor – erhält aber nicht die erforderliche Zustimmung

»Wirtschaftliche Zwangslage« – von Detlef David Kauschke

Jochen Palenker über die Finanzen der Jüdischen Gemeinde zu Berlin, Renten und Sparpläne

Alles ist erleuchtet – von Heide Sobotka

Kommende Woche beginnt Chanukka

Von eins bis sechs – von Beate Roßbach

40 Kinder besuchen die neue Tagesstätte der Gemeinde

Mit Rembrandt durch die Sauer – von Alexander Stein

Chuzpe rettet den Maler Manfred Weil vor den Nazis – jetzt wird er 90

Wie auf dem Basar – von Heide Sobotka

WIZO bot in Frankfurt und Stuttgart Waren aus Israel an

Denkmal gestohlen – von Constantin Graf Hoensbroech

Diebe rauben Skulptur vom jüdischen Friedhof Bocklemünd

Erinnerung oder Frieden? – von Zlatan Alihodzic

Streit über die Umbenennung eines Platzes

Von Tel Aviv an die Isar – von Miryam Gümbel

Der Publizist Rafael Seligmann stellt seine Lebenserinnerungen vor

Respekt und Anerkennung – von Miryam Gümbel

Gedenken an die Gefallenen des Ersten Weltkriegs

Bürojob? Nein danke! – von Annette Kanis

Urs Kern ist Manager im Finanzsektor und sehr viel unterwegs in Europa

Kultur

Falscher Alarm – von Assaf Gavron

Terrorwarnungen nützen niemandem – außer den Sicherheitsdiensten selbst: Erfahrungen aus Israel

Die Puzzler – von Paul Janositz

In Berlin untersuchen Wissenschaftler die Qumran-Rollen vom Toten Meer mit modernsten Analysemethoden

Shylock im Scheunenviertel – von Michael Wuliger

Frank Castorf inszeniert Walter Mehrings »Kaufmann von Berlin«

Mein Freund, der Haberer – von Christoph Gutknecht

Wie ein hebräischer Begriff in Österreich politische Karriere gemacht hat

Grinsendes Semikolon – von Georg Kasch

Der in Berlin lebende Israeli Ofir Feldman entwickelt eine »Weltbank der Wörter«

Fagin in Nadelstreifen – von Fabian Wolff

Lone Scherfigs Film »An Education« auf DVD

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

Benis Welt – von Beni Frenkel

Schwein gehabt beim Weihnachtsessen

Religion

Der Scheitel-Punkt – von Rabbiner Jona Simon

Wie fromme verheiratete Frauen das eigene Haar verdecken sollen – oder auch nicht

Weg weisend – von Rabbinerin Elisa Klapheck

Wie sich Israels Söhne in ihren Beziehungen zu Frauen verändern und führen lassen

Flamingos im Gemeindegarten – von Margalit Berger

Was einem in der Synagoge alles passieren kann

Autorenverzeichnis


Fotostrecken

Unser Blog aus Israel

BDS

BDS-Bewegung – zum Dossier

Boycott Divestment Sanctions

Zum Dossier

Wieso Weshalb Warum

Religiöse Bräuche und Begriffe

mehr…

Sprachgeschichte(n)

Über die Herkunft gängiger Wörter wie Pleite, Knast und Polente

mehr…

Anzeige

Gottesdienste

Gottesdienste in den Jüdischen Gemeinden

Glossar

Glossar

Gemeinden

Juedische Gemeinden

Service

Service

Wetter

Wetter - Herbst
Berlin
11°C
regenschauer
Frankfurt
12°C
regen
Tel Aviv
13°C
wolkig
New York
3°C
heiter
Zitat der Woche
»Ich trete in Israel auf. Wegen BDS.«
Der australische Musiker Nick Cave begründet, warum er trotz Drohungen
etlicher Israelboykotteure in Tel Aviv ein Konzert gab.