Jahrgang 2010 Ausgabe 43

28.10.2010

Ausgabe 2010 / 43 der Jüdischen Allgemeinen

Politik

Braunes Haus – von Wolfgang Wippermann

Eine Studie über die NS-Vergangenheit des Auswärtigen Amtes und seine Rolle bei der Judenverfolgung

Verdrängt, verschwiegen, vertuscht – von Katrin Richter

Minister Guido Westerwelle nimmt die Studie über die Rolle des Auswärtigen Amtes im Dritten Reich entgegen – und der Zentralrat fordert einen Ethikkodex für Diplomaten

Leitkultur light – von Thomas Kröter

Christentum, Judentum? Und der Islam? Die CDU tut sich schwer mit ihren Wurzeln. Und versucht deshalb, einem alten Begriff neues Leben einzuhauchen

Vorsicht, Fallstricke – von Alexander Kissler

Wenn es um den Islam geht, beherrschen Provokation und Polemik die Debatte. Kann es da einen Mittelweg geben? Ein Versuch

»Eine gute Fügung« – von Detlef David Kauschke

Angela Merkel besucht die Gemeinde und lobt die Integration der russischsprachigen Zuwanderer

Die ersten Vertriebenen – von Christian Böhme

Die Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung sollte über grundlegende Konflikte sprechen

Wartebank statt Werkbank – von Heide Sobotka

Ausländische Fachabschlüsse sollen schneller anerkannt werden – zu spät.

Der unkritische Dialog – von Saba Farzan

Deutsche Politiker reisen zu naiv in den Iran.

Nichts als die Wahrheit – von Hannes Stein

Hannes Stein wundert sich, dass die braune Vergangenheit des Auswärtigen Amtes die Gemüter so erregt

Israel

Eingeschworene Gemeinschaft – von Sabine Brandes

Die Kritik am Loyalitäts-Eid hält an. Gegner des Gesetzes sprechen von Diskriminierung

Schachmatt dem Iran – von Sabine Brandes

Simultanturnier mit Großmeister Alik Gershon kommt ins Guiness-Buch der Rekorde

Mail aus Jerusalem – von Wladimir Struminski

Tel Aviv, Trip und Treffer

Jüdische Welt

Go East – von Detlef David Kauschke

Der European Council of Jewish Communities verlagert seinen Schwerpunkt nach Osten. Ein Treffen in Berlin

Schmerz und Mitgefühl – von Jürgen Vogt

Argentinien nimmt Abschied von Ex-Präsident Néstor Kirchner. Auch die jüdische Gemeinde trauert

»Es ist Zeit für einen Wandel« – von Detlef David Kauschke

Tomer Orni über Europa, jüdische Gemeinden und besondere Herausforderungen

Haltet den Dieb! – von Stefan Frank

Ein 96-jähriger Kriegsverbrecher verklagt den Nazijäger Efraim Zuroff wegen Beleidigung. Jetzt beginnt der Prozess

200 Adressen, eine Gemeinde – von Tobias Kühn

Die Genter Juden sind locker organisiert. Bis vor Kurzem trafen sie sich in einer Bäckerei

Unsere Woche

Verschenkte Kraft – von Elke Wittich

Für Zuwanderer kommt die Anerkennung ihrer Abschlüsse zu spät

»Eine gute Fügung« – von Detlef David Kauschke

Angela Merkel besucht die Gemeinde und lobt die Integration der russischsprachigen Zuwanderer

Quadrillen, Reigen, Polonaise – von Karin Schuld-Vogelsberg

Jetzt auch mit Tanz – die Jiddische Theater- und Musikwoche

Ein Ort der Toleranz – von Christine Schmitt

Kantorin Avitall Gerstetter kämpft weiter für das Projekt eines Mehrreligionenhauses

Bauer sucht Bauland – von Thomas Künzl

Trotz Gegenwehr genehmigt das Verwaltungsgericht Würzburg einen Schweinemastbetrieb neben dem jüdischen Friedhof

Zuwenig Synagoge – von Heide Sobotka

Streit um das jüdische Gotteshaus geht weiter

Fünf Minuten mit – von Heidi Gromes-Hechtel

Rabbiner Joel Berger über die Herausforderung, jüdische Kulturwochen zu organisieren

Wiege des liberalen Judentums – von Danijel Majic

Gemeinde feiert das 100-jährige Jubiläum der Westend-Synagoge

Gedenken in den Pyrenäen

Nach 70 Jahren sind die Gräber der Deportierten in Gurs gefährdet

Hebräischer Ursprung – von Katharina Schmidt-Hirschfelder

Der Arzt Boris Altschüler hat sich ganz der Aschkenas-Forschung verschrieben

Einmal um die ganze Welt – von Miryam Gümbel

Der amerikanische Autor Daniel Mendelsohn begibt sich auf die Spuren seiner Familie

Mit musikalischen Grüßen – von Marina Maisel

Wie sich der Pianist Igor Bruskin bei seinem Auftritt einen Wunsch erfüllt hat

»Ein sicherer Job« – von Steffen Reichert

Roman Rasin möchte Polizeikommissar werden. Zurzeit macht er ein Praktikum

Kultur

Unsere parallele Welt – von Rabbiner Walter Rothschild

Sind Juden hierzulande integriert? Im Prinzip ja – aber auf ihre Art

Ironiker der Geschichte – von Michael Wuliger

Der Schriftsteller Harry Mulisch starb mit 83 Jahren

Und noch ein Chagall – von Frank Keil

Eine große Werkschau in Hamburg zeigt beliebte Arbeiten des Künstlers, bietet aber kaum neue Einblicke

»So soll es wieder sein« – von Ingo Way

Das Benno-Jacob-Stipendienprogramm wurde vorgestellt

Haus fürs Erinnern – von Micha Hörnle

Das Heidelberger Zentralarchiv zur Erforschung der jüdischen Geschichte in Deutschland eröffnet sein neues Gebäude

Rollenspiel mit Juden – von Michael Wuliger

Howard Jacobsons preisgekrönter Roman »The Finkler Question«

Hommage an das Kollektiv – von Anina Valle Thiele

Der israelische Pavillon bei der Architekturbiennale Venedig widmet sich den Kibbuzim

Abstammung geht gar nicht – von Stefan Wolff

Wie ein Wort wissenschaftliche Gemüter erhitzt

Ungültige Eintrittskarte – von Ludger Heid

Deborah Hertz verfolgt die Lebensspuren deutsch-jüdischer Konvertiten

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

Benis Welt – von Beni Frenkel

Warum man bei Vorstellungsgesprächen nicht in der Nase popeln soll

Religion

Zunge im Zaum – von Rabbiner Tom Kucera

Die jüdische Tradition verbietet es, Schlechtes von anderen weiterzuerzählen – selbst wenn es stimmt

Schlüssel zum Glück – von Chajm Guski

Tora und Talmud zeigen den richtigen Weg zu Freude und Zufriedenheit mit sich und anderen

Grüne Pastrami – von Margalit Berger

Was einem in der Synagoge alles passieren kann

Autorenverzeichnis


Fotostrecken

Unser Blog aus Israel

BDS

BDS-Bewegung – zum Dossier

Boycott Divestment Sanctions

Zum Dossier

Wieso Weshalb Warum

Religiöse Bräuche und Begriffe

mehr…

Sprachgeschichte(n)

Über die Herkunft gängiger Wörter wie Pleite, Knast und Polente

mehr…

Anzeige

Gottesdienste

Gottesdienste in den Jüdischen Gemeinden

Glossar

Glossar

Gemeinden

Juedische Gemeinden

Service

Service

Wetter

Wetter - Frühling
Berlin
11°C
regenschauer
Frankfurt
13°C
regenschauer
Tel Aviv
21°C
heiter
New York
17°C
wolkig
Zitat der Woche
»Ich habe den Führer der Ungarischen Nation,
Viktor Orbán, ersucht, mir als politisch
Verfolgtem Asyl in Ungarn zu gewähren.«
Horst Mahler, wegen Volksverhetzung verurteilter Rechtsextremist,
bevor er in Ungarn festgenommen wurde