Jahrgang 2010 Ausgabe 30

29.07.2010

Ausgabe 2010 / 30 der Jüdischen Allgemeinen

Politik

»Kreis der Hölle« – von Martin Gehlen

Hat die Hisbollah Ex-Premier Rafik Hariri ermordet?

Vermutlich rechtsextremer Hacker-Angriff auf Buchenwald-Homepage – von Katrin Richter

Webangebot der Stiftung Gedenkstätte zurzeit nur teilweise nutzbar

Die Not mit der Tugend – von Beni Frenkel

Warum es Lehrern schwerfällt, jungen Menschen Werte wie Mut und Hilfsbereitschaft beizubringen

Mit Fleiß und deutscher Stimme – von Martin Krauss

Ein Mitarbeiter des Militärmuseums publiziert in NPD-Verlag

Sex, Lügen und Vorwürfe – von Sabine Brandes

Ein Palästinenser gab sich als Jude aus. Ist das »Vergewaltigung durch Betrug«?

Am Volk vorbei – von Christian Böhme

Demokratie ist gut und wichtig. Aber jeder Stimmung sollte die Politik besser nicht nachgeben

Duisburgs Verantwortung – von Rabbiner Andreas Nachama

Nach den Toten bei der Loveparade muss es Rücktritte geben

Geld und Grips – von Philipp Gessler

Philipp Gessler fordert mehr Einsatz für den Kampf gegen Rechts

Israel

Tanz die Tatsachen – von Lea Hampel

Besucherwarnungen, Sirenengeheul und Sicherheitskontrollen – dennoch wird nachts in der Stadt gefeiert. Nicht so wild wie im Partyzentrum Tel Aviv, aber dafür näher an der Realität

Tödlicher Angriff – von Sabine Brandes

Der Tag nach dem Feuergefecht im Norden Israels

Mit Blaulicht und Sirene – von Lukas Dreifuss

Als freiwilliger Sanitäter im Notarztwagen – ein Erfahrungsbericht

Der Aufpolierer – von Daniel Erk

David Laxer will mit seinem Magazin »18« das Image Israels korrigieren

Schutzschild unter Beschuss – von Gil Yaron

Israels neues Raketenabwehrsystem

Mail aus Jerusalem – von Wladimir Struminski

Ausprobieren, Ausstrahlen, Ausblenden

Jüdische Welt

Reise nach Panevezis – von Irina Leytus

Wo einst jüdisches Leben blühte, gibt es heute nur Erinnerungen. Ein Besuch in der baltischen Provinz

Masal Tow! – von Philipp Peyman Engel

Chelsea Clinton unter der Chuppa

Beten kostet – von Hannes Stein

Wie teuer es ist, Mitglied einer Synagogengemeinde zu sein

Guillermo Borger – von Hans-Ulrich Dillmann

über das AMIA-Attentat und jüdisches Leben in Buenos Aires

Unsere Woche

Ganz im Vertrauen – von Elke Wittich

Warum die geplante Volkszählung Juden in Deutschland kaum verunsichert

Partner am Plattenteller – von Alice Lanzke

Gabriel Tichauer bringt israelische DJs nach Berlin

Vierte Reihe links – von Lukas Dreifuss

Manch einer sichert sich schon jetzt seinen Sitzplatz für die Hohen Feiertage

»Ein hervorragender Ruf« – von Miryam Gümbel

Die Sinai-Grundschule bereitet jedes Kind darauf vor, ein aufgeschlossener und toleranter Mensch zu werden

Nationalsozialismus – Nein Danke – von Heide Sobotka

In niedersächsischen Gymnasien kommt die Beschäftigung mit Judenverfolgung und dem »Dritten Reich« zu kurz

Religion aus erster Hand – von Brigitte Jähnigen

Die Gemeinde bietet eine Alternative zum staatlichen Unterricht. Ein Tag der offenen Tür

Judentum aller Couleur

Ministerpräsident unterstützt Synagogenbau

Vor der eigenen Haustür über Namen stolpern – von Christine Schmitt

Eine Intitiative erforscht die Geschichte der Stierstraße in Friedenau

Manege frei – von Miryam Gümbel

Im »Zirkus Sinai« zeigten die Kinder ihr Können – ohne Netz und doppelten Boden

Unvorstellbares Unglück – von Zlatan Alihodzic

Die Gemeinde ist über die Toten bei der Loveparade bestürzt

Mann mit Leidenschaft – von Johannes Kloth

Richard Borg hat vor wenigen Jahren angefangen, französische Chansons zu singen

Kultur

Hier spielt die Musik – von Judith Kessler

Ein falsches Bolschoi-Orchester trifft die richtigen Töne: Radu Mihaileanus Komödie »Das Konzert«

Besuch bei Hitler und Bialik – von Carsten Hueck

Mit dem Schriftsteller Chaim Be’er an den Schauplätzen seines Berlin-Romans

»Dem Westen fehlt vitale Energie« – von Jörg Taszman

Der »Konzert«-Regisseur Radu Mihaileanu über jüdische Filme, die östliche Seele und das deutsche Publikum

»Besser Marbach als Jerusalem« – von Michael Wuliger

Der Kafka-Biograf Reiner Stach über eine Safeöffnung in Zürich und den Nachlass Max Brods

Die Botschafterin – von Karin Katzenberger-Ruf

Rakefet Zalashik baute in Heidelberg den Ben-Gurion-Lehrstuhl auf

Bucht uns, bitte! – von Tobias Müller

Wie eine kleine israelische Punkband versucht, in diesem Sommer das deutsche Publikum zu erobern

Alija mit Hindernissen

TV-Tipp: »Tel Aviv Rendezvous« im Ersten

Plotkes

Klatsch und Trascht aus der jüdischen Welt

Ayalas Welt – von Ayala Goldmann

Warum ich keinen Israeli geheiratet habe

Religion

Das wahre Selbst – von Tobias Jona Simon

Der Mensch soll sich nach außen so verhalten, wie er in seinem Inneren ist

Der Meisterschüler – von Rabbiner Yehuda Teichtal

Wie das Verhältnis von Lehrenden und Lernenden im Judentum sein soll

Angst vorm Scheitel – von Margalit Berger

Was einem in der Synagoge alles passieren kann

Autorenverzeichnis


Fotostrecken

Unser Blog aus Israel

BDS

BDS-Bewegung – zum Dossier

Boycott Divestment Sanctions

Zum Dossier

Wieso Weshalb Warum

Religiöse Bräuche und Begriffe

mehr…

Sprachgeschichte(n)

Über die Herkunft gängiger Wörter wie Pleite, Knast und Polente

mehr…

Anzeige

Gottesdienste

Gottesdienste in den Jüdischen Gemeinden

Glossar

Glossar

Gemeinden

Juedische Gemeinden

Service

Service

Wetter

Wetter - Sommer
Berlin
18°C
regen
Frankfurt
14°C
heiter
Tel Aviv
23°C
heiter
New York
22°C
heiter
Zitat der Woche
»Die Juden wurden in der Nazizeit nicht aus religiösen Gründen verfolgt, sondern wegen ihrer Rasse.«
AfD-Vize Alexander Gauland im Schweizer »Tages-Anzeiger«