Jahrgang 2010 Ausgabe 21

27.05.2010

Ausgabe 2010 / 21 der Jüdischen Allgemeinen

Politik

Tödlicher Angriff auf hoher See – von Sabine Brandes

Entsetzen über den blutigen Zwischenfall im Mittelmeer

Im Nazi-Netz – von Christoph Gunkel

Wie sich Rechtsextreme in Foren austauschen

Vorkämpfer der Entschädigung – von Tobias Kühn

Früherer Deutschland-Direktor der Claims Conference, Benjamin Ferencz, erhält Großes Verdienstkreuz

»Exzessive Gewalt« – von Martin Krauss

Amnesty International wirft Israel Kriegsverbrechen vor

Gemeinsame Stärke – von Stephan J. Kramer

Der Weg aus der Krise in den Beziehungen zwischen Israel und der Diaspora führt nur über Partnerschaft

»Das Netz muss viel dichter werden« – von Sabine Brandes

Eliezer Ben-Rafael über Defizite und Chancen jüdischer Bildung in Deutschland

Es fehlt an Einsicht – von Tobias Kaufmann

Tobias Kaufmann fordert die Palästinenser auf, ehrlich zu sich selbst zu sein

Wissen macht nichts – von Martin Krauss

Antisemitismus gibt es auf jedem Bildungsniveau

Zellen fürs Leben – von Ingo Way

Künstliches Erbgut kann Menschen helfen. Auch ohne theologische Einwände

Ausgelacht – von Hannes Stein

Ein amerikanischer TV-Sender zensiert Mohammed, beleidigt aber Juden

Israel

Hooligans mit Schläfenlocken – von Sabine Brandes

Seit Tagen randalieren ultraorthodoxe Extremisten – und verursachen Millionenschäden

Zurück nach Hause – von Sabine Brandes

Finanzielle Vorteile locken Israelis aus dem Ausland in die Heimat

Worte für Oslo – von Sivan Wüstemann

Harel Skaat vertritt Israel beim Gesangswettbewerb

Mail aus Jerusalem – von Wladimir Struminski

Serie, Studie und Schwindler

Jüdische Welt

In Bratislava brodelt’s – von Kilian Kirchgessner

Am Denkmal für einen berühmten Rabbiner entzündet sich ein Streit zwischen Orthodoxen und Liberalen

Pionier des Schmetterlings – von Nina Schönmeier

Das Mémorial de la Shoah zeigt in Sète eine Ausstellung über den Weltrekordschwimmer Alfred Nakache

Die Pferdeflüsterin – von Sabine Pamperrien

Margie Goldstein-Engle ist eine Weltklassesportlerin. Statt der Peitsche nutzt sie ihre Stimme

Unsere Woche

Ein Bund fürs Leben – von Elke Wittich

Nur wenn Vorstand und Rabbiner harmonieren, hilft das der Gemeinde

Seid bereit – von Danijel Majic

Feier zum 50. Geburtstag der Zionistischen Jugend

Lehrhaus für alle – von Ralf Pasch

Die Gemeinde feiert zehnjähriges Bestehen ihrer Synagoge mit einem Tag der Offenen Tür

Rabbiner auf Probe – von Nikolaus Trenz

Gemeinde stellt Arie Folger zunächst für drei Monate ein

Rillen, Raster, ruhelos – von Annette Kanis

Die Einwohner der Rheinstadt machen sich so ihre eigenen Gedanken über den Bau des neuen Gemeindezentrums

Anzeigen und Solidarität – von Heide Sobotka

Wormser unterstützen die Gemeinde

Tefillin auf dem Tauentzien – von Olaf Glöckner

Rabbinerstudent Jehoshua Berkovitch will »Jüdischkeit« verbreiten

Weiß-blaue Party – von Miryam Gümbel

München feiert Israel

»Es geht um das Kulturerbe« – von Detlef David Kauschke

Albert Meyer über einen Preis und einen Friedhof

»Wir müssen ein Ohr für Menschen haben« – von Miryam Gümbel

Auf dem Kirchentag hat sich die Kultusgemeinde mit einem eigenen Programm präsentiert

»Der unvergessene Lehrer« – von Hartmut Bomhoff

Berlin erinnert an den Historiker, Rabbiner und Reformer Abraham Geiger

»Ich besuche hier die Uni« – von Canan Topçu

Abraham Ben ist Münchner. Seit zwei Jahren versucht er, in Frankfurt heimisch zu werden

Kultur

Die erste Geige im Quartett – von Hellmuth Karasek

Hellmuth Karasek gratuliert seinem Freund Marcel Reich-Rranicki zum 90. Geburtstag

Auf Sand gebaut – von Chaim Noll

Die Wüste ist der Ursprung unserer Zivilisation – und vielleicht der wahre Garten Eden

Gott gab Euch den Rock n' Roll – von Katrin Richter

Kiss spielen in Berlin

Hummus im Kaffee – von Ralf Balke

Israelische Forscher stellen Milch aus Kichererbsen her

Aufstieg zur jüdischen Hütte – von Martin Krauss

Am Friesenberghaus wirkt nichts außergewöhnlich – doch es hat eine einzigartige Geschichte

Traurige Teenies – von Rüdiger Suchsland

Beim Filmfestival Cannes beeindruckten zwei jüdische Pubertätsdramen

Museumsreife Avantgarde – von Jonathan Scheiner

Das Pariser Jüdische Museum zeigt eine Ausstellung über die New Yorker »Radical Jewish Culture«

Vier Freunde müsst ihr sein – von Harald Loch

Eshkol Nevos WM-Roman

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

Benis Welt – von Beni Frenkel

Goldman Sachs und mein 5-Cent-Stück

Religion

Für die Zukunft – von Asher Meir

Der Talmud erläutert, was Eltern ihren Kindern hinterlassen sollten

Dunkle Schönheit – von Chajm Guski

Hat Mirjam sich rassistisch über ihre Schwägerin Zippora geäußert, oder war sie neidisch?

Die Gretchenfrage – von Yizhak Ahren

Herman Wouks Buch »The Language God Talks« beschäftigt sich mit Religion und Wissenschaft

»Wir brauchen Wundschnellverband!« – von Beni Frenkel

Was einem in der Synagoge alles passieren kann

Autorenverzeichnis


Fotostrecken

Unser Blog aus Israel

BDS

BDS-Bewegung – zum Dossier

Boycott Divestment Sanctions

Zum Dossier

Wieso Weshalb Warum

Religiöse Bräuche und Begriffe

mehr…

Sprachgeschichte(n)

Über die Herkunft gängiger Wörter wie Pleite, Knast und Polente

mehr…

Anzeige

Gottesdienste

Gottesdienste in den Jüdischen Gemeinden

Glossar

Glossar

Gemeinden

Juedische Gemeinden

Service

Service

Wetter

Wetter - Herbst
Berlin
13°C
regenschauer
Frankfurt
12°C
regen
Tel Aviv
18°C
wolkig
New York
1°C
heiter
Zitat der Woche
»Ich trete in Israel auf. Wegen BDS.«
Der australische Musiker Nick Cave begründet, warum er trotz Drohungen
etlicher Israelboykotteure in Tel Aviv ein Konzert gab.