Verleihung des Leo Baeck-Preises 2019 durch den Zentralrat der Juden in Deutschland am Donnerstag (16.05.19) in Berlin

Verleihung des Leo Baeck-Preises 2019 durch den Zentralrat der Juden in Deutschland am Donnerstag 16.05.19 in Berlin an den Vorstandsvorsitzenden des Axel-Springer-Konzerns, Mathias Doepfner Döpfner. Foto: Josef Schuster, Praesident des Zentralrats der Juden in Deutschland Der Zentralrat der Juden ehrt Doepfner fuer sein jahrzehntelanges, ausserordentliches Engagement fuer die juedische Gemeinschaft und fuer den Staat Israel. Der mit 10.000 Euro dotierte Leo-Baeck-Preis ist die hoechste Auszeichnung des Zentralrats. Doepfner habe sich in zahlreichen Artikeln und Reden mit Antisemitismus in all seinen Formen in Deutschland auseinandergesetzt. Die Erinnerung an die Schoah und die daraus resultierende Verantwortung Deutschlands gegen jede Form von Intoleranz und fuer Israel seien ihm ein Herzensthema. Siehe epd-Bericht vom 17.05.2019 Copyright: epd-bild/ChristianxDitsch