Berlin

Nächster Botschafter Israels ernannt

Jeremy Issacharoff Foto: Außenministerium Israel

Jeremy Issacharoff, derzeit stellvertretender Leiter des Außenministeriums in Jerusalem für multilaterale Angelegenheiten, wird nächster israelischer Botschafter in Berlin. Das beschloss das zuständige Komitee des israelischen Außenministeriums am Mittwoch, wie eine Sprecherin der Jüdischen Allgemeinen mitteilte. Die Ernennung muss noch von der israelischen Regierung bestätigt werden.

Issacharoff soll im kommenden Sommer den jetzigen Botschafter Yakov Hadas‐Handelsman ablösen. Das teilte Adi Farjon, Pressesprecherin der Botschaft des Staates Israel in Berlin, am Mittwoch mit.

Biografie Jeremy Issacharoff ist Jahrgang 1955 und Experte für Sicherheit, Abrüstung, Counterterrorismus und den Iran. Er war unter anderem politischer Berater während der Amtszeit von Benjamin Netanjahu als Israels UN‐Botschafter (1986 bis 1989). Später arbeitete er als hochrangiger Berater der israelischen Botschaft in Washington. Issacharoff ist verheiratet und hat drei Kinder. ag

Golan

Netanjahu will Siedlung nach Trump benennen

Eine Resolution soll nach den Pessachferien eingebracht werden

 24.04.2019

Israel

Erste Koalitionsgespräche  

Likud und Israel Beiteinu treffen sich zu Sondierungen

 23.04.2019

Jerusalem

Netanjahu lobt US-Entscheidung zu Iran-Sanktionen

Ausnahmeregelungen für acht Länder gelten nur noch bis Anfang Mai

 23.04.2019