Wittenberg

Proteste gegen »Judensau«-Relief

Protest gegen die sogenannte Judensau (Oktober 2019) Foto: dpa

Begleitet von Protesten gegen ein umstrittenes judenfeindliches Relief an der Stadtkirche in Wittenberg (Sachsen-Anhalt) haben mehrere Tausend Menschen in der Lutherstadt das Reformationsfest gefeiert.

Rund 30 Mitglieder des »Bündnisses zur Abnahme der Judensau« zeigten am Donnerstag Transparente mit Aufschriften wie »Nach dem Terror in Halle: Wer kann da noch mit einer Judensau an der Stadtkirche leben?« oder »Nach Auschwitz an der Judensau festhalten?«.

Ein Mann hatte bereits gegen die Kirchengemeinde geklagt.

Das Sandsteinrelief zeigt einen Rabbiner, der einem Schwein unter den Schwanz schaut und Juden, die an den Zitzen der Sau trinken. Seit einigen Jahrzehnten gibt es eine Kontroverse um die Darstellung, die als »Judensau«-Relief bekannt ist.

Ein Mann hatte bereits gegen die Kirchengemeinde geklagt. Er fordert, das Relief von der Kirchenfassade zu entfernen. Der Fall liegt nun beim Oberlandesgericht Naumburg.  dpa

Talmudisches

Händewaschen als Mizwa

In den jüdischen Quellen gibt es klare Anweisungen zur Körperhygiene

von Rabbiner Jehoschua Ahrens  27.03.2020

Wajikra

Opfer und Segen

Wie das Judentum die materielle und die spirituelle Welt miteinander verbindet

von Rabbiner Salomon Almekias-Siegl  27.03.2020

Gematria

Krone über der Tora

»Corona« heißt auf Hebräisch »Keter«. Was das in der jüdischen Zahlenmystik bedeutet – und wozu es uns verpflichtet

von Rabbiner Benjamin Blech  26.03.2020

Irak

Wo Jecheskel begraben liegt

In der Kleinstadt Kifl soll die Grabstelle des Propheten wieder zugänglich gemacht werden

von Beni Frenkel  26.03.2020

Homeoffice

(Nicht) allein zu Haus

Fünf Rabbiner und eine Rabbinerin erzählen, wie die Corona-Pandemie ihre Arbeit verändert hat

 26.03.2020

Jerusalem

Pessach-Teilnahme per »Zoom« erlaubt

Sefardische orthodoxe Rabbiner genehmigen älteren Menschen Videozuschaltung zum Familienseder

 26.03.2020

Corona

Hoffnung bewahren

Wie wir mit Infektion und Isolation umgehen, uns schützen, anderen helfen – und diese Krise überstehen können

von Rabbiner Avichai Apel  26.03.2020

Halacha

Vorsicht, Musik!

Warum manche rabbinischen Autoritäten das Tanzen und Klatschen am Schabbat nicht erlauben

von Rabbiner Avraham Radbil  24.03.2020

Israel

Oberrabbiner ruft Fastentag aus

Wegen der Corona-Krise appelliert David Lau an alle Juden: Verzichtet am Mittwoch auf Essen

 23.03.2020