Hochschulen

Akademiker gegen Israel-Boykott

Aufruf der »Faculty for Academic Freedom« Foto: Screenshot JA

Über 1350 Akademiker weltweit haben eine Petition gegen Israel-Boykotte durch Fakultäten oder Studenten unterzeichnet. Das berichten die Nachrichtenagentur Jewish Telegraphic Agency und die israelische Zeitung Haaretz.

Initiator der Petition ist die »Fakultät für akademische Freiheit«. Zu den Unterzeichnern gehören Forscher und Wissenschaftler aus Frankreich, England, den Niederlanden, Russland, den USA und auch aus Israel.

Freiheit Die Wissenschaftler richteten sich explizit gegen die propalästinensische BDS-Bewegung, die versuche, Israel zu dämonisieren und zu delegitimieren. BDS diskriminiere israelische Institutionen, Professoren und Studenten »aus keinem anderen Grund als wegen ihrer Nationalität und der Politik ihrer Regierung. Dadurch verletzt BDS das Prinzip der akademischen Freiheit«, heißt es in dem Aufruf. BDS steht für »Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen« gegen Israel.

Doch auch die Boykott-Fans unter Akademikern haben Zulauf: Eine Petition, die die Ächtung des jüdischen Staates durch akademische Institutionen ausdrücklich unterstützt, war Anfang Oktober von mehr als 800 Anthropologen weltweit unterzeichnet worden.

www.facultyforacademicfreedom.org

Weimar

36-Jähriger bespuckt Bild eines KZ-Überlebenden

Die Polizei ermittelt wegen Volksverhetzung, Beleidigung und politisch motivierter Sachbeschädigung

 21.11.2019

Einspruch

Entfremdung schadet nur

Jeremy Issacharoff will, dass die EU zum Dialog zurückfindet, statt auf De-facto-Boykotte zu setzen

von Jeremy Issacharoff  21.11.2019

Rechtsextremismus

»Ich werde weitermachen«

Julian Feldmann über rechte Drohungen gegen Journalisten, den Wert von Solidarität und eine Demo gegen ihn

von Martin Krauss  21.11.2019

Nachrichten

AfD und NPD, Gedenkstein und Stolperstein

Meldungen aus Politik

 21.11.2019

Wuligers Woche

Metaphernsalat à la Maas

Wie man eine Rede besser nicht halten sollte

von Michael Wuliger  21.11.2019

Staatsbürgerschaft

Beziehungsweise

Israelis, die einen deutschen Pass beantragen, gehen oft leer aus. Darüber gibt es eine Debatte

von Jérôme Lombard  21.11.2019