Hollywood

Joaquin Phoenix als Napoleon

Joaquin Phoenix Foto: dpa

Oscar-Preisträger Joaquin Phoenix (45) soll sich für Regisseur Ridley Scott (82) in den französischen Kaiser Napoleon verwandeln.

Kaiser Der Film mit dem Titel Kitbag zeige Napoleons Herkunft und seinen rasanten, skrupellosen Aufstieg zum Kaiser, berichtete das amerikanische Branchenblatt »Deadline.com« am Mittwoch (Ortszeit).

Am Buch zu dem Film, der von den 20th Century Studios gedreht werden soll, werde noch geschrieben. Phoenix trat bereits vor 20 Jahren in dem Filmklassiker Gladiator für Scott vor die Kamera, für seine Rolle als Antagonist »Commodus« war er damals für den Oscar nominiert. Im Februar gewann er für das Drama Joker den Preis als bester Hauptdarsteller. dpa

Antisemitismus

Meditieren in Auschwitz

Buddhismus ist auch bei vielen Juden sehr populär. Aber er ist keineswegs die friedliche und tolerante Religion, als die er oft dargestellt wird

von Christopher L. Schilling  25.07.2021

Geschichte

Erinnerungspolitische Querfront

Der australische Historiker A. Dirk Moses attackiert die deutsche Gedenkkultur – deutet sich ein Schulterschluss von völkischen Rechten und postkolonialen Linken an?

von Johannes Becke  25.07.2021

Amy Winehouse

Leben im Exzess

Vor zehn Jahren starb sie an einer Alkoholvergiftung – bis heute ist die britisch-jüdische Sängerin unvergessen

von Katharina Höftmann Ciobotaru  23.07.2021

Raubkunst

Beratende Kommission gegen Restitution

»Portrait Alfred Kerr« von Lovis Corinth soll nicht an Erben des jüdischen Vorbesitzers zurückgegeben werden

 22.07.2021

Serie

Babylon Paris

Der TV-Sender Sky zeigt einen Achtteiler über die Dreyfus-Affäre und institutionellen Antisemitismus in Frankreich um 1900

von Ute Cohen  22.07.2021

Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

von Katrin Richter  22.07.2021

Einspruch

Peinlich mit Special Effect

Lena Gorelik wundert sich über eine seltsame Aktion des TV-Literaturkritikers Denis Scheck

von Lena Gorelik  22.07.2021

Bayreuth

»Moralische Kunst«

Die israelische Historikerin Fania Oz-Salzberger plädiert für neue Akzente in der Erinnerungskultur

 21.07.2021

Prozess

Harvey Weinstein nach Los Angeles überstellt

Ankläger wollen weiteres Verfahren gegen den 2020 wegen Vergewaltigung verurteilten Ex-Filmproduzenten

 21.07.2021