USA

Gene Simmons verwundert mit befremdlichem Frühstücksritual

KISS-Frontmann Gene Simmons (r.) Foto: imago/MediaPunch

Rockstar Gene Simmons (70) von der US-Rockband KISS (»I Was Made For Loving You«) hat ein knackig-kaltes Frühstück fotografiert. »Tut noch jemand Eiswürfel in sein Müsli?«, schrieb er zu einem Bild seiner Müslischüssel auf Twitter.

IDEE Sein Sohn Nick Simmons (30) antwortete auf den Post: »30 Jahre. Seit 30 Jahren sehe ich ihn das tun. Das ist mein Leben.« Vielen von Gene Simmons‹ Fans scheint die Idee zu gefallen. Etliche posteten eigene Frühstücksgewohnheiten. Innerhalb weniger Stunden bekam das Bild rund 30.000 Likes.

2019 war Simmons mit seiner Band unter dem Motto »End Of The Road« das letzte Mal auf Tournee in Europa, Nordamerika und Australien. »End Of The Road ... aber ist es das?«, lautete der erste Satz im Programmheft zur Tour. Schon einmal kündigten KISS ihren Abschied an und gingen in den Jahren 2000 bis 2001 auf »Farewell Tour«. Doch kurz darauf machten sie einen Rückzieher.  dpa

Rechtsextremismus

YouTube-Konto von Rapper Chris Ares gesperrt

Der Musiker, der der Identitären Bewegung nahesteht, verstößt gegen Hassrede-Richtlinien der Plattform

 14.08.2020

»We kick Corona«

Goretzka und Kimmich spenden für Auschwitz-Museum

Es sei ihnen eine Herzensangelegenheit, trotz der Pandemie die Erinnerung an die Schoa hochzuhalten

 13.08.2020

Sehen!

Zum Schießen!

»Nackte Kanone« auf Iwrit: der israelische Kinofilm »Mossad«

von Michael Thaidigsmann  13.08.2020

»The Song Of Names«

Ein Film mit vielen Fragen

François Girard erzählt die Geschichte eines jungen jüdischen Wunderkinds, das plötzlich spurlos und für immer verschwindet

von Christian Buckard  13.08.2020

Literatur

Die Wahrheit über Joël Dicker

Schlechter Abklatsch von Philip Roth oder zu Recht ein Bestseller? Ein Porträt des Schweizer Schriftstellers

von Ute Cohen  13.08.2020

Wuligers Woche

Antisemitisch? Absurd!

Eine Anekdote aus der Geschichte der »Israelkritik«

von Michael Wuliger  13.08.2020

Justiz

In der Grauzone

Zwischen 1950 und 1972 kamen in Israel rund 40 Schoa-Überlebende vor Gericht. Der Vorwurf: Kollaboration mit den Nazis

von Ralf Balke  13.08.2020

Zahl der Woche

3,3 Millionen

Fun Facts und Wissenswertes

 13.08.2020

Finale

Der Rest der Welt

Eine Frage der Verständigung: Wie aus einem Fahrrad ein Rabbiner wurde

von Margalit Edelstein  13.08.2020