Grossbritannien

Neuer Oberrabbiner fürs Commonwealth

Der Neue: Ephraim Mirvis neben Rabbiner Lord Jonathan Sacks und Prinz Charles Foto: dpa

Großbritannien hat einen neuen Oberrabbiner. Ephraim Mirvis (57) wurde am Sonntag in der Londoner St.-John’s-Wood-Synagoge in sein Amt eingeführt. An der Zeremonie nahmen auch der britische Thronfolger Prinz Charles teil sowie Mirvis’ Vorgänger, Lord Jonathan Sacks, der das Amt nach 22 Jahren abgab.

Vorhaben In seiner Ansprache sagte Mirvis, er wolle die jüdische Erziehung verbessern, Gemeinden aufbauen und stärken sowie soziale Verantwortung fördern. Priorität habe für ihn, die verschiedenen Zweige des Judentums zu vereinigen.

Mirvis wurde in Südafrika geboren, als 17‐Jähriger ging er nach Israel, studierte dort und erhielt seine Smicha. Von 1985 bis 1992 amtierte er als Oberrabbiner von Irland, in den vergangenen Jahren war er Rabbiner an der Londoner Finchley United Synagogue. Mirvis ist verheiratet und Vater von fünf Kindern. ja

Essay

Kaddisch in Ruanda

Zwischen Gedenken und Geschichte – ein jüdischer Berliner in Afrika

von Mark Belkin  21.03.2019

Belgien

»Alle sollten sich informieren«

Arthur Langerman über antisemitische Postkarten, das Sammeln und ein Geschenk

von Michael Thaidigsmann  21.03.2019

Paris

In Erinnerung an Mireille

Vor einem Jahr wurde die französische Schoa-Überlebende Mireille Knoll ermordet

 20.03.2019