Jewish Agency

Allzeithoch für Alija

Bruchim habaim le Israel Foto: Flash90

Die jüdische Einwanderung von Westeuropa nach Israel hat im vergangenen Jahr ein »Allzeithoch« erreicht. Das gab die Jewish Agency in Jerusalem bekannt.

2015 sind demnach 9880 Juden aus Ländern des westlichen Europas in den jüdischen Staat eingewandert – die höchste Zahl seit dem Zweiten Weltkrieg. Die Jewish Agency führt diesen Anstieg auf wachsende antisemitische Übergriffe in Westeuropa, vor allem in Frankreich, zurück.

Frankreich Die meisten Einwanderer, knapp 8.000, kamen aus Frankreich nach Israel. Mit etwa 500.000 Menschen ist die französische jüdische Gemeinde die größte in Europa. Die steigende Zahl der Übergriffe von Muslimen auf Juden in den vergangenen Jahren hat ihr Sicherheitsgefühl erschüttert. Etwa 800 Juden wanderten aus Großbritannien nach Israel ein. Auf Platz drei und vier folgten die Zahlen der Einwanderer aus Italien und Belgien.

»Dass eine Rekordzahl von europäischen Juden das Gefühl hat, Europa ist nicht mehr ihre Heimat, sollte europäische Führer alarmieren und als Weckruf an alle dienen, die um die Zukunft Europas besorgt sind«, sagte der Vorsitzende der Jewish Agency, Natan Sharansky, in Jerusalem.

Forschungsprojekt

Nicht überall stehen noch Grabsteine

Eine Datenbank und eine Online-Karte informieren über 26 jüdische Friedhöfe in Westpolen und deren aktuellen Zustand

 17.01.2022

Niederlande

Wer verriet das Versteck von Anne Frank?

EIn internationales Team hat den Fall mit den neuesten Techniken untersucht

 17.01.2022

USA

»Ich bin dankbar, am Leben zu sein«

Geiselnahme in Synagoge in Texas: Rabbiner, der den Angriff überlebte, lobt Sicherheitskräfte

 17.01.2022

Bundesstaat Texas

Polizei beendet Geiselnahme in Synagoge

Über viele Stunden verhandelten die Sicherheitskräfte mit dem Geiselnehmer. Es endete mit einer dramatischen Entscheidung

von Christiane Jacke  16.01.2022

Bundesstaat Texas

Geiselnahme in Synagoge beendet

Nach elf Stunden: alle vier Geiseln befreit, Angreifer tot

 16.01.2022 Aktualisiert

Würdigung

Prinz Charles lässt Holocaust-Überlebende porträtieren

Unter den Porträtierten ist auch die deutsch-britische Cellistin Anita Lasker-Wallfisch

 13.01.2022

Meinung

Frankreich: Gefahr von rechts

Der Hass auf Andersdenkende prägt die Programmatik des rechten Präsidentschaftskandidaten Éric Zemmour

von Christine Longin  13.01.2022

Großbritannien

Grüne Gemeinden

Die Initiative Eco Synagogue will die jüdische Gemeinschaft für den Klimawandel sensibilisieren

von Daniel Zylbersztajn-Lewandowski  13.01.2022

Kasachstan

Nach den Unruhen

Während des Volksaufstands blieben die Gemeindemitglieder aus Angst zu Hause. Nun öffnen die Synagogen wieder

von Tobias Kühn  13.01.2022