Meinung

Wir sind gleich – gut so

Karlsruhe erleichtert die Homo-Ehe. Rückhalt aus den jüdischen Gemeinden könnte nicht schaden

von Aaron Knappstein  23.08.2010 14:02 Uhr

Aaron Knappstein Foto: privat

Karlsruhe erleichtert die Homo-Ehe. Rückhalt aus den jüdischen Gemeinden könnte nicht schaden

von Aaron Knappstein  23.08.2010 14:02 Uhr

Recht so! Das Bundesverfassungsgericht hat die Benachteiligung homosexueller Lebensgemeinschaften im Erbrecht für verfassungswidrig erklärt. Doch dies kann nur ein weiterer kleiner Schritt auf dem Weg sein, dass eingetragene Lebenspartnerschaften endlich mit der Ehe gleichgestellt werden. Alle Verantwortlichen in den Sozialabteilungen der jüdischen Gemeinden in Deutschland, jede Rabbinerin und jeder Rabbiner sollten froh darüber sein, dass es so viele Menschen gibt, die bereit sind, ihre Partnerschaft amtlich zu dokumentieren und so Verantwortung für einen anderen Menschen auch vor dem Gesetz zu übernehmen. Bisher wurde die Thematik, gerade in den orthodox geführten Gemeinden, fast vollständig vernachlässigt. Dies ist sehr bedauerlich, denn die jüdische Gemeinschaft sollte doch helfen, Diskriminierungen jeder Art zu überwinden. Außerdem haben sich schon viel zu viele Schwule und Lesben von ihren Gemeinden abgewandt.

Der Autor ist Mitbegründer von Yachad Deutschland, der Vereinigung schwuler, lesbischer und bisexueller Jüdinnen und Juden.

Internationaler Frauentag

Auf dem harten Boden der Tatsachen

Die Situation von Frauen mag nie besser gewesen sein als heute – doch Ungerechtigkeiten finden sich auch heute noch überall

von Adi Farjon  07.03.2021

Berlin

Begriff »Rasse« soll aus Grundgesetz gestrichen werden

Bundesregierung will entsprechenden Gesetzentwurf am Mittwoch beschließen

 05.03.2021

Rechtsextremismus

Judenfeindliches Internet-Netzwerk - Beschuldigte bleiben in U-Haft

Bundesanwaltschaft wirft der Gruppierung vor, »rechtsextremistisches Gedankengut und die NS-Weltanschauung« verbreitet zu haben

 05.03.2021

Verfassungsschutz

AfD darf vorerst nicht als Verdachtsfall eingestuft werden

Verwaltungsgericht gibt dem Antrag der AfD statt

 05.03.2021

Berlin

Verfassungsschutz interessiert sich für völkische Siedlungspläne

Rechtsextreme Gruppierungen versuchen, Ansiedlung gleichgesinnter Deutscher im Osten zu fördern

 04.03.2021

IAEA

Iran sagt Gespräche über Atomfragen zu

Die Internationale Atomenergiebehörde werde sich mit Vertretern Teherans auf Ebene technischer Experten treffen

 04.03.2021

Offenbach

Frankfurter Juden: Höcke-Auftritt unerträglich

Vorstand der Jüdischen Gemeinde begrüßt Einstufung der AfD durch den Verfassungsschutz als »Verdachtsfall«

 04.03.2021 Aktualisiert

Niedersachsen

Weitere Ermittlungen gefordert

Landesverbandsvorsitzender Michael Fürst legt Einspruch gegen Entscheidung der Staatsanwaltschaft Braunschweig ein

 04.03.2021

Justiz

Nur ohne Kippa oder Magen David

NRW untersagt religiöse Symbole für Justiz

 04.03.2021