Berlin

Lambrecht fordert Distanzierung

Justizministerin zu Corona-Gegnern: »Es ist nicht in Ordnung, mit Rechtsextremen zu demonstrieren«

 02.09.2020 09:34 Uhr

Bundesjustizministerin Christine Lambrecht im Dezember 2019 Foto: Marco Limberg

Justizministerin zu Corona-Gegnern: »Es ist nicht in Ordnung, mit Rechtsextremen zu demonstrieren«

 02.09.2020 09:34 Uhr

Vor einer Sitzung des Kabinettsausschusses zum Thema Rechtsextremismus hat Justizministerin Christine Lambrecht (SPD) Gegner der Corona-Einschränkungen dazu aufgerufen, sich von Rechtsextremisten zu distanzieren.

»Es ist nicht in Ordnung, mit Rechtsextremen zu demonstrieren und für sich aber in Anspruch zu nehmen, nur auf seine persönliche Situation aufmerksam machen zu wollen. Dafür gibt es dann auch andere Gelegenheiten«, sagte Lambrecht am Mittwoch im ARD-»Morgenmagazin«.

GEDANKENGUT Es müsse klar sein, wer mit Rechtsextremen mitdemonstriere, »der muss sich das Gedankengut auch zurechnen lassen«, erklärte die SPD-Politikerin nach den Kundgebungen vom Wochenende in Berlin: »Es hat sich gezeigt, dass diese Demonstrationen unterwandert werden, gekapert werden. Und da muss sich jeder selber überlegen, ob er da mitlaufen will.«

Lambrecht betonte: »Wir müssen den Kampf gegen rechts konsequent führen: im Netz, digital, aber auch analog.« Dafür müsse auch die Zivilgesellschaft gestärkt werden. epd

Perspektive

Missverständnis auf mehreren Ebenen

Droht eine Einschränkung der Kunstfreiheit? Unser Autor analysiert die Debatte über Antisemitismus und Kultur

von Samuel Salzborn  03.12.2022

Haushalt

Widerstand aus Bundesländern gegen Härtefallfonds

Bund und Länder streiten über Finanzierung der Hilfen für jüdische Kontingentflüchtlinge

 03.12.2022

Schleswig-Holstein

Beauftragter für Antisemitismus in der Kritik

Gerhard Ulrich wird vorgeworfen, in der Vergangenheit einseitig gegen Israel Stellung bezogen und sich dabei antijüdischer Vorurteile bedient zu haben. Vertreter der jüdischen Gemeinde stellen sich hinter ihn

von Joshua Schultheis  02.12.2022

Karlsruhe

Bundesanwaltschaft ermittelt zu Synagogen-Anschlägen

Details zu Hintergründen noch nicht benannt – »Bedrohungslage« gegen Zentralratspräsident Josef Schuster

 03.12.2022 Aktualisiert

Sachsen

»Als Richter nicht mehr tragbar«

Urteil des Leipziger Dienstgerichts zu dem als rechtsextrem eingestuften früheren AfD-Bundestagsabgeordneten Jens Maier

 02.12.2022

New York

UN-Vollversammlung für »Nakba«-Gedenkfeier

Israels Botschafter bei den Vereinten Nationen bezeichnete den Beschluss als »beschämend«

 01.12.2022

Nordrhein-Westfalen

Polizeipräsenz vor jüdischen Einrichtungen erhöht

Innenministerium: »Aufgrund der Gesamtentwicklung« Schutzmaßnahmen »landesweit angepasst«

 01.12.2022

Einspruch

Teil der Erinnerungskultur

Alexander Friedman sieht Putins Krieg gegen die Ukraine als Fortsetzung des Holodomor

von Alexander Friedman  01.12.2022

RIAS Sachsen-Anhalt

Meldestelle dokumentiert antisemitische Vorfälle

Arbeit der Einrichtung im Beisein von Ministerpräsident Reiner Haseloff der Öffentlichkeit vorgestellt

 30.11.2022