Frankfurt/Main

Kanzlerin zu Gast bei der Ratsversammlung

Ehrengast: Am 25. November besucht Kanzlerin Merkel die Ratsversammlung des Zentralrats der Juden in Frankfurt/Main. Foto: imago

Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht die Ratsversammlung des Zentralrats der Juden. Am Sonntag, den 25. November, wird sie zu den Teilnehmern der Tagung im Ignatz-Bubis-Gemeindezentrum der Jüdischen Gemeinde Frankfurt/Main sprechen.

Die Ratsversammlung ist das oberste Entscheidungsgremium des Zentralrats der Juden. Sie verabschiedet den Haushalt und überwacht die Arbeit der Exekutive. Die Ratsversammlung entscheidet über alle Grundsatzfragen der jüdischen Gemeinschaft, wobei die Autonomie der einzelnen Mitgliedsgemeinden höchste Priorität hat. Ihr gehören alle Landesverbände und einzelne Großgemeinden, wie Berlin, München, Frankfurt/Main und Köln, an.

Zentralratspräsident Dieter Graumann betont die symbolische Wirkung des Besuches der Kanzlerin: »»Ich freue mich sehr, dass es uns gelingen konnte, die Bundeskanzlerin als Ehrengast bei der Ratsversammlung zu gewinnen. Gerade nach dem schwierigen Jahr der Beschneidungsdebatte ist das ein wichtiges Zeichen der Solidarität und Freundschaft mit der jüdischen Gemeinschaft in Deutschland. Angela Merkel ist für uns schon seit langer Zeit eine Partnerin, auf die wir uns verlassen können.« ja

Berlin

Wagenknecht-Bündnis gegen Waffenexporte nach Israel

Das Bündnis Sahra Wagenknecht fordert einen kompletten »Waffenstopp«

 22.04.2024

Mascha Malburg

Erinnert euch an Ägypten

Nur eine Handvoll Mitglieder zählen die Gemeinden in Kairo und Alexandria heute. Jedoch haben die wenigsten Juden ihre Heimat aus religiöser Sehnsucht verlassen – sie wurden gewaltvoll vertrieben

von Mascha Malburg  22.04.2024

Hamburg

Grünen-Außenpolitiker: Islamisches Zentrum schließen

Das IZH sei »ein verlängerter Arm des Mullah-Regimes aus dem Iran«, sagt Max Lucks

 22.04.2024

KZ-Gedenkstätten-Besuche

Pflicht oder Freiwilligkeit?

Die Zeitung »Welt« hat gefragt, wie man Jugendliche an die Thematik heranführen sollte

 21.04.2024

US-Repräsentantenhaus

Entwurf: Rund 17 Milliarden US-Dollar für Israel vorgesehen

Israels Raketenabwehr und die laufenden Militäroperationen der USA in der Region sollen damit finanziert werden – Senat muss noch zustimmen

 20.04.2024

Frankreich

Spezialeinsatz vor iranischem Konsulat in Paris

Ein Mann soll mit Granaten am Gürtel das Gebäude betreten haben

 19.04.2024

Wiesbaden

Hessen lädt iranischen Generalkonsul aus

Es könne nicht so getan werden, »als ob nichts gewesen wäre«, sagt Manfred Pentz (CDU)

 19.04.2024

Nahostkonflikt

»Israel muss iranische Rakete mit Atomsprengkopf fürchten«

John Bolton warnt im NZZ-Interview vor der Verbreitung von Nukleartechnologie durch Nordkorea

 19.04.2024

Meinung

Gezielte Aktionen gegen das iranische Regime werden weitergehen müssen

Warum Teheran nicht nur eine Gefahr für die Region, sondern auch für die Ukraine ist

von Saba Farzan  19.04.2024