Berlin

Jugendliche antisemitisch beleidigt, bedroht und leicht verletzt

Die am Berliner Bahnhof Zoo angegriffenen Jugendlichen erlitten Verletzungen, die teils ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. Foto: dpa

Vier Jugendliche sind in der Nacht zum Sonntag am Berliner Bahnhof Zoo antisemitisch beleidigt, bedroht, geschlagen und getreten worden, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Der Vorfall ereignete sich laut Polizeiangaben um kurz nach ein Uhr in der Nacht. Demnach sollen sich drei Unbekannte von der über Lautsprecher abgespielten Musik der drei 17‐ und einem 16‐Jährigen beleidigt gefühlt haben.

staatsschutz Im weiteren Verlauf habe das Trio die Jugendlichen judenfeindlich beleidigt, bedroht und angriffen. Die Jugendlichen erlitten leichte Verletzungen, die teils ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. Die mutmaßlichen Täter flüchteten. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin übernahm die Ermittlungen. epd

Wittenberg

»Judensau« darf hängen bleiben

Landgericht Dessau‐Roßlau: Es besteht kein Beseitigungsanspruch seitens des Klägers

 24.05.2019

Karlsruhe

»Entsetzt und wütend«

Israelitische Religionsgemeinschaft Baden protestiert gegen Provokationen rechtsextremer Parteien

 24.05.2019

Berlin

Ein Plausch zum 70.

Nicht mit einer staatstragenden Rede, sondern einem bunten Fest feierte Bundespräsident Steinmeier den Jahrestag des Grundgesetzes

von Corinna Buschow  23.05.2019