Berlin

»Erinnerung wichtiger denn je«

Zentralratspräsident Josef Schuster Foto: ZR/Andreas Lohnes

Der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, hat zum 75. Jahrestag der Wannsee-Konferenz die Bedeutung der Erinnerung an die Organisation des größten Menschheitsverbrechens in der Geschichte hervorgehoben: »Die Erinnerung daran, wozu Menschen fähig sind, und die Aufklärung darüber, wie es zur Schoa kommen konnte, sind heute wichtiger denn je.«

Die Zahl der Zeitzeugen schrumpfe, und der Abstand zum Geschehen werde größer, so Schuster. »Die Fragen jedoch, wie wir die Menschenwürde unabhängig von Herkunft und Religion wahren und unsere demokratischen Errungenschaften schützen können, sind hochaktuell.« Die Wannsee-Konferenz führe drastisch vor Augen, was passieren kann, wenn die Menschenwürde nichts mehr zählt.

ns-funktionäre An diesem Freitag jährt sich die Wannsee-Konferenz vom 20. Januar 1942 zum 75. Mal. Die Zusammenkunft führender NS-Funktionäre in dem damaligen Gästehaus der SS am Großen Wannsee im Südwesten Berlins gilt als entscheidende Wegmarke für die systematische Vernichtung der Juden.

Vor 25 Jahren wurde aus dem Gebäude eine Gedenk- und Bildungsstätte. Am Donnerstag gibt es zum 75. Jahrestag der Konferenz eine Gedenkveranstaltung unter anderem mit Bundestagspräsident Norbert Lammert und Kulturstaatsministerin Monika Grütters. Außerdem stehen ein Gottesdienst, ein Symposium, Theaterstücke sowie die Einweihung eines Denkmals auf dem Programm. ja/epd

USA

Trump nominiert Nachfolge von Ruth Bader Ginsburg

Amy Coney Barret soll den Platz der verstorbenen Liberalen-Ikone am Obersten Gericht einnehmen

von Andrej Sokolow  27.09.2020

»Combat 18«

Neonazi-Gruppe bleibt verboten

Bundesverwaltungsgericht in Leipzig lehnt Klage der rechtsextremen Vereinigung gegen Verfügung ab

 25.09.2020

Bundesregierung

Felix Klein regt eine breite gesellschaftliche Debatte über Kirche in NS-Zeit an

Antisemitismusbeauftragter: »Es könnte zu einem Gewinn an Glaubwürdigkeit führen«

von Joachim Heinz  25.09.2020

Thüringen

»Für Überlebende von Auschwitz klingt das wie Hohn in den Ohren«

AfD-Politiker führt Geraer Stadtrat - Kritik von Auschwitz Komitee

 25.09.2020

Thüringen

»Wir Juden haben Jahrhunderte hier gelebt«

Reinhard Schramm über jüdisches Leben, den Schock nach dem Anschlag von Halle und eine große Hoffnung

von Dirk Löhr  24.09.2020

Nordrhein-Westfalen

Übelste Hetze

Behörden ermitteln gegen rechte Polizei-Chatgruppen

von Hans-Ulrich Dillmann  24.09.2020

Antisemitismus

»Das Thema hat oberste Priorität«

Katharina von Schnurbein über europaweite Initiativen gegen Judenfeindschaft

von Michael Thaidigsmann  24.09.2020

Nachrichten

Projekt, Höchststrafe, Verbot

Meldungen aus Politik

 24.09.2020

Jom Kippur

Ein Jahr danach

Persönliche Betrachtungen einer Überlebenden des Synagogen-Anschlags von Halle

von Anastassia Pletoukhina  24.09.2020