Berlin

»Brennt Gaza, brennt Berlin«

In Berlin haben Judenhasser einen Anschlag auf das Bürgeramt Tiergarten verübt. Sie schmierten die Parole »Brennt Gaza, brennt Berlin« auf die Außenwand des Gebäudes und zündeten es an. Die »B.Z.« berichtete zuerst über den Anschlag.

Am frühen Donnerstagmorgen sollen demnach Anwohner ein Klirren wahrgenommen haben. Zu diesem Zeitpunkt waren im Erdgeschoss des Bürgeramtes bereits Flammen zu sehen. Zwei Personen wurden bei der Flucht beobachtet. Vermutlich waren es die Täter.

Auch da die Berliner Feuerwehr schnell reagierte und den Brand löschte, wurde niemand verletzt. Unklar ist noch, welchen Umfang der Sachschaden hat. Laut »B.Z.« wurden Fenster zerstört und eine Jalousie schmolz aufgrund des Feuers. Das Blatt schreibt, die Täter könnten den Brand mit einem Molotowcocktail verursacht haben.

»Free Hamas«

Weitere Parolen wurden an die Wand des offenbar erheblich beschädigten Gebäudes gesprüht, darunter »Free Gaza« und »Free Hamas«. Offensichtlich begrüßen die Urheber des Anschlages den Hamas-Terror gegen Israel – und damit die Ermordung von Bewohnern des jüdischen Staates.

Der polizeiliche Staatsschutz ist bereits mit den Ermittlungen beschäftigt.

Wenige Tage zuvor hatten Israel- und Judenhasser einen Hof der Freien Universität Berlin besetzt. Sie bauten ein Protestcamp auf, grölten »Fuck you, Israel!« und verbreiteten Verschwörungstheorien. im

Hamas-Sprecher

»Niemand weiß, wie viele Geiseln noch leben«

Möglicherweise ist ein Großteil der rund 120 Geiseln, die noch im Gazastreifen festgehalten werden, nicht mehr am Leben

 14.06.2024

Israel

Auf nützliche Idioten in Politik und Medien kann die Hamas sich verlassen

Eine Kommentar von Michael Wolffsohn

von Michael Wolffsohn  14.06.2024

Berlin

Selenskyj im Bundestag: Putin muss den Krieg verlieren

Kurz nach Kriegsbeginn hatte sich der ukrainische Präsident per Video an den Bundestag gewandt und mangelnde Hilfe beklagt. Jetzt hält er dort live eine ganz andere Rede

von Michael Fischer  11.06.2024

Hochschulen

»Zuwendungsrechtliche Fragen waren nicht Teil der Prüfung«

Das Bundesbildungsministerium hat einen Panorama-Bericht in Bezug auf einen möglichen Entzug von Fördermitteln zurückgewiesen

 11.06.2024

Berlin

FU-Professor findet antisemitischen Post »witzig«

An Universitäten in Berlin häufen sich entsprechende Skandale

 11.06.2024

Brandenburg

Linken-Politiker soll Antisemitismusbeauftragter werden

EXKLUSIV: Nach viel politischem Hickhack könnte nun Andreas Büttner den Posten bekommen - aus der jüdischen Gemeinde kommt scharfe Kritik

von Michael Thaidigsmann  11.06.2024

Berlin

Vermummte beschmieren Humboldt-Universität mit Hamas- Symbol

Ein rotes Dreieck, das von der Hamas als Symbol genutzt wird, um Feinde zu markieren, ist auf einem Gebäude zu sehen

 11.06.2024

Israel

Endlich frei

Noa Argamani und drei weitere Geiseln sind von der Armee in einer ebenso dramatischen wie historischen Aktion gerettet worden. Folgen nun weitere Befreiungen? Eine Analyse von Michael Wolffsohn

von Michael Wolffsohn  11.06.2024

SPD

»Maßstäbe verrutscht«

Michael Roth über Israel, den Krieg gegen den Terror und die unterschiedlichen Positionen dazu in seiner Partei

von Detlef David Kauschke  11.06.2024