Sotschi

Besuch statt Boykott

Der Schriftsteller Wladimir Kaminer Foto: dpa

Der Schriftsteller Wladimir Kaminer hat sich gegen den Boykott der Olympischen Winterspiele in Sotschi durch westliche Politiker ausgesprochen. »Russland befindet sich auf der Schwelle zwischen Europa und einen Rückfall in finstere Zeiten seiner Geschichte«, sagte Kaminer der Jüdischen Allgemeinen. »Wenn der Westen Russland meidet, stärkt das nur die rückwärtsgewandten Kräfte im Land.«

Zivilgesellschaft Ein Besuch der Spiele verbunden mit Treffen der Zivilgesellschaft könne viel mehr erreichen als ein medienwirksamer Boykott der Sportveranstaltung, ist Kaminer überzeugt. »Nur wenn Austausch zwischen dem Westen und Russland stattfindet, kann sich etwas ändern.«

Kaminer bestreitet, dass ein Besuch der Spiele eine Aufwertung des russischen Präsidenten Wladimir Putin bedeutet hätte. »Russland wird nun einmal von einem ehemaligen KGB-Offizier regiert«, so Kaminer. »Dafür das ganze Land zu bestrafen, schwächt Putin nicht – im Gegenteil.« Es sei notwendig, dass westliche Politiker nach Russland fahren und vor Ort für Aufklärung in dem Land sorgen, forderte Kaminer. ppe

Schleswig-Holstein

Beauftragter für Antisemitismus in der Kritik

Gerhard Ulrich wird vorgeworfen, in der Vergangenheit einseitig gegen Israel Stellung bezogen und sich dabei antijüdischer Vorurteile bedient zu haben. Vertreter der jüdischen Gemeinde stellen sich hinter ihn

von Joshua Schultheis  02.12.2022

Karlsruhe

Bundesanwaltschaft will zu Synagogen-Anschlägen ermitteln

Der konkrete Grund, warum die Karlsruher Ermittler den Fall übernehmen wollen, blieb zunächst offen

 02.12.2022

Sachsen

»Als Richter nicht mehr tragbar«

Urteil des Leipziger Dienstgerichts zu dem als rechtsextrem eingestuften früheren AfD-Bundestagsabgeordneten Jens Maier

 02.12.2022

New York

UN-Vollversammlung für »Nakba«-Gedenkfeier

Israels Botschafter bei den Vereinten Nationen bezeichnete den Beschluss als »beschämend«

 01.12.2022

Nordrhein-Westfalen

Polizeipräsenz vor jüdischen Einrichtungen erhöht

Innenministerium: »Aufgrund der Gesamtentwicklung« Schutzmaßnahmen »landesweit angepasst«

 01.12.2022

Einspruch

Teil der Erinnerungskultur

Alexander Friedman sieht Putins Krieg gegen die Ukraine als Fortsetzung des Holodomor

von Alexander Friedman  01.12.2022

RIAS Sachsen-Anhalt

Meldestelle dokumentiert antisemitische Vorfälle

Arbeit der Einrichtung im Beisein von Ministerpräsident Reiner Haseloff der Öffentlichkeit vorgestellt

 30.11.2022

Antisemitismus

Nationale Strategie beschlossen

Zentralratspräsident Josef Schuster äußerte sich in einer ersten Reaktion positiv

von Michael Thaidigsmann  30.11.2022 Aktualisiert

Nach Schüssen auf Rabbinerhaus

NRW-Beauftragte besucht Alte Synagoge Essen

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger ruft zu gesamtgesellschaftlichem Engagement gegen Judenfeindlichkeit auf

 30.11.2022