Meinung

Ausgelacht

Comedy Central gehört zu den populärsten amerikanischen Fernsehsendern. Vor allem junge Leute im Alter zwischen 18 und 34 Jahren schalten hier gern ein. Da läuft zum Beispiel die linke Nachrichtenveräppelungssendung »Daily Show« mit Jon Stewart. Und hier wird die unverschämte Zeichentrickserie »South Park« ausgestrahlt. Neulich gab es ein kleines Problem: Als die kreativen Köpfe, die hinter »South Park« stecken, beschlossen, sich über Mohammed lustig zu machen, wurde das prompt zensiert. Eine muslimische Splittergruppe drohte mit Gewalt. Nicht ganz so viele Skrupel hat man bei Comedy Central offenbar, wenn es gegen Juden geht. Auf der Website des Senders können Jung und Alt ein lustiges Computerspiel herunterladen, in dem ein böser »jüdischer Produzent« bekämpft werden muss und ein nihilistischer Roboter namens »I.S.R.A.E.L« Frauen und Kinder abmurkst. Merke: Muslime sind potenziell gefährlich, Juden sind das nicht. Und darum darf man sie nach Herzenslust beleidigen.

Meinung

Was erlauben Schulz!

Was tun, wenn plötzlich ein AfD-Vertreter vor der Tür steht? Und obendrein noch behauptet, er sei Jude?

von Martin Krauss  26.03.2019

NS-Zeit

»Ein unerträglicher Zustand«

Zentralrat der Juden fordert Überprüfung deutscher Rentenzahlungen an ehemalige SS-Soldaten

 25.03.2019

NS-Zeit

Dynastie mit dunkler Vergangenheit

Die Reimanns gelten als zweitreichste Familie Deutschlands. Nun werden »Details« zur Firmengeschichte bekannt

 25.03.2019