Manja Schüle

Antisemitismus bekämpfen

Brandenburgs Kulturministerin Manja Schüle (SPD) Foto: dpa

Brandenburgs Kulturministerin Manja Schüle (SPD) hat zum Engagement gegen wachsenden Antisemitismus aufgerufen. Dafür müssten wirkungsvolle Instrumente entwickelt werden, erklärte Schüle am Dienstag in Potsdam zur Eröffnung einer Tagung zu dem Thema.

Gesellschaft Auch über Vorschläge für die Aufnahme einer Antisemitismus-Klausel in die brandenburgische Landesverfassung müsse breit debattiert werden, »nicht nur in Wissenschaft und Politik, sondern in der gesamten Gesellschaft«.

Dass Kippa-Träger auf offener Straße angegriffen, jüdische Gotteshäuser attackiert und ungehemmt antisemitische Hass-Parolen verbreitet werden, dürfe nicht hingenommen werden, betonte Schüle.

Alltag Allein in Brandenburg seien in den vergangenen fünf Jahren fast 500 antisemitische Vorfälle und Straftaten bekanntgeworden. Was vor einigen Jahren noch undenkbar gewesen wäre, sei heute Alltag in Deutschland.

 »Der Antisemitismus grassiert«, betonte Schüle: »Es sind nicht mehr dieselben Menschen wie vor 75 Jahren, aber es ist dasselbe Böse.« Deswegen ende auch die Verantwortung zum Engagement dagegen nicht. epd

Nahost

Außenminister Maas ruft zu Besonnenheit auf

Iran macht Israel und die USA für Anschlag auf Atomwissenschaftler verantwortlich

 28.11.2020

Interview

»Die Gefahr wird systematisch unterschätzt«

Benjamin Steinitz über die Versäumnisse der Behörden und das Gerichtsverfahren gegen den Halle-Attentäter

von Philipp Peyman Engel  27.11.2020

Berlin

Wiederaufbau der Bornplatzsynagoge gesichert

Haushaltsausschuss stellt 65 Millionen Euro für das Gotteshaus im Hamburger Grindelviertel bereit

 27.11.2020

Bundestag

Haushaltsausschuss gibt 51 Millionen Euro zur Förderung jüdischen Lebens frei

Künftig werden unter anderem die Synagoge Roonstraße Köln gefördert

 27.11.2020 Aktualisiert

Australierin

Inhaftierte Iraner reisen nach Freilassung zurück nach Teheran

Israelische Ermittler hatten 2012 herausgefunden, dass das potenzielle Attentat auf israelische Diplomaten zielte

 26.11.2020

Meinung

Georg Restle, der »Ökozid« und die Jüdische Allgemeine

Der Leiter des ARD-Politmagazins »Monitor« ist wenig zimperlich, wenn es um jüdische Themen geht

von Ulf Poschardt  26.11.2020

Justiz

Berlin ermittelt

Strafverfolgung gegen Vegan-Koch Attila Hildmann soll effektiver werden. Eine Klage war bereits erfolgreich

von Elke Wittich  26.11.2020

Nachrichten

Schoa-Relativierung, AfD-Verbot

Meldungen aus Politik

 26.11.2020

»Querdenker«

Die Verschwörung

Immer mehr Menschen scheinen von einer Welle der Irrationalität erfasst zu werden

von Alan Posener  26.11.2020