Berlin

Zum 100. Geburtstag

Raoul Wallenberg Foto: Archiv

Noch bis zum 11. November zeigt das Centrum Judaicum zum 100. Geburtstag des schwedischen Diplomaten Raoul Wallenberg die Ausstellung »Mir bleibt keine andere Wahl«. Zu sehen sind unter anderem Dokumente aus dem Leben des Mannes, der nach seiner Verhaftung 1945 unter ungeklärten Umständen in der Sowjetunion verschwand.

Wanderausstellung Die Schau, die in Zuammenarbeit mit der schwedischen Botschaft entstanden ist und von der Stiftung Erinnerung, Verantwortung, Zukunft unterstützt wird, war schon in New York, Tel Aviv und Moskau zu sehen und fand dort großen Anklang. Aber auch hier in Berlin sind die Reaktionen der Besucher »durchweg positiv«, sagt Sarah Fischer vom Centrum Judaicum.

»Die Besucher betonen die enorme Bedeutung der Person Raoul Wallenbergs und die Wichtigkeit dieser Ausstellung«, freut sich Fischer. Ein besonderes Highlight für Schulklassen: Sie bekommen eine kostenlose Führung durch die Ausstellung. ja

Erfahren Sie mehr über Raoul Wallenberg
prelive.juedische-allgemeine.de/article/view/id/13652

Centrum Judaicum, Oranienburger Straße 28–30, 10117 Berlin
Öffnungszeiten: Mo, So 10–20 Uhr, Di bis Do 10–18 Uhr, Fr 10–14 Uhr

Restitution

»Wegducken und Wegschauen«

WJC-Präsident Ronald Lauder: Deutschland muss die Rückgabe von NS-Raubkunst beschleunigen

 15.11.2019

Trauer

Filmproduzent Branko Lustig ist tot

Der Holocaust-Überlebende und Oscar-Preisträger starb im Alter von 87 Jahren

 15.11.2019

Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

 14.11.2019

Zahl der Woche

3310 Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Fun Facts und Wissenswertes

 14.11.2019

Comedy

»The Kominsky Method«

Die Serie mit Michael Douglas und Alan Arkin geht in die zweite Staffel

von Ingo Way  14.11.2019

Literatur

Chuzpa und Wiener Schmäh

Vor 40 Jahren starb der österreichische Schriftsteller und Publizist Friedrich Torberg – höchste Zeit für eine Wiederentdeckung

von Marko Martin  14.11.2019