Festival

Posaune, Flügel, Saxofon

Das europäische Jazzjahr 2013 beginnt in Münster. Dort findet vom 4. bis 6. Januar zum 24. Mal das Internationale Jazzfestival der westfälischen Stadt statt.

Auf dem Programm stehen 18 Konzerte, vier von ihnen dieses Mal mit israelischen Musikern. Die Posaunistin Reut Regev reist mit ihrem Trio an, Yaron Herman gibt ein Solo am Ferrari-roten Steinway-Flügel, und der Saxofonist Shauli Einav kommt mit seinem Quintett auf die münsterschen Festivalbühnen.

Eines seiner Ensemblemitglieder feiert mit Münster sicher ein emotionales Wiedersehen: Yonathan Avishai saß 2011 beim umjubelten Jazzfestival-Abschlusskonzert in der Gruppe »Third World Love« am Klavier. ja

www.jazzfestival-muenster.de

Näheres zu zwei der israelischen Jazzer, die in Münster auftreten, finden Sie hier:

prelive.juedische-allgemeine.de/article/view/id/3525
prelive.juedische-allgemeine.de/article/view/id/9413

Theater

Versöhnung bleibt Illusion

Im Schauspiel Stuttgart wurde die Bühnenfassung von Joshua Sobols Roman »Der große Wind der Zeit« uraufgeführt

von Tomo Mirko Pavlovic  04.03.2024

Literatur

Daniel Kehlmann erhält Ludwig-Börne-Preis

Die mit 20.000 Euro dotierteAuszeichnung soll am 9. Juni in der Frankfurter Paulskirche überreicht werden

 04.03.2024

»Jüdische Ossis«

Ein Festival blickt auf die Gegenwart

Die Tagung will Diskriminierung von Juden in der ehemaligen DDR und heutigen Rechtsextremismus thematisieren

von Imanuel Marcus  04.03.2024

Cambridge

1000 Jahre altes Astrolabium zeigt islamisch-jüdischen Austausch

Das astronomische Gerät wurde über Jahrhunderte von Nutzern angepasst und korrigiert

von Stefan Parsch  04.03.2024

Aufgegabelt

Lachs mit Granatapfel-Minze-Salat

Rezepte und Leckeres

 03.03.2024

Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

 03.03.2024

Medien

Faktencheck: Warum die Vorwürfe gegen einen »Welt«-Reporter absurd sind

War der Israel-Korrespondent in Wirklichkeit in Deutschland?

 01.03.2024

Halle

Kunstmuseum gibt Zeichnung aus Liebermann-Besitz zurück

Erben signalisieren, einen Weg zu suchen, wie die Zeichnung dauerhaft in der Sammlung des Kunstmuseums verbleiben könne

 01.03.2024

Hamburg/Kassel

Kulturstaatsministerin Roth: documenta soll wie geplant 2027 stattfinden

Nach den Antisemitismus-Skandalen ist die Schau ohne Leitung. Claudia Roth ist dennoch zuversichtlich

 01.03.2024