Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Haim feiern nicht nur das zehnjährige Jubiläum ihres Debüt-Albums Days Are Gone, sie machen auch noch Werbung für Louis Vuitton. Die drei musikalischen Schwestern tragen in ihrem Werbe-Video synchron die neue »Alma«-Tasche des Luxuslabels, die sich metallisch-kühl gibt. Entworfen hat das nicht ganz günstige Stück der Designer Nicolas Ghesquière. Vielleicht ist er ja auch Haim-Fan? kat

Lonah Chemtai Salpeter fährt zu den Olympischen Spielen. Die israelische Marathon-Läuferin löste das sportliche Ticket dafür am vergangenen Wochenende beim Marathon in Budapest, bei dem sie Vierte wurde. In zwei Stunden, 25 Minuten und 38 Sekunden lief Chemtai Salpeter 42,195 Kilometer. »Es war ein hartes Rennen in den Straßen von Budapest bei diesem Wetter«, schrieb sie bei Instagram. Ihrem Teamkollegen Maru Teferi, der bei den Männern die Silbermedaille holte, gratulierte die 34-Jährige auch. kat

Susan Sideropoulos spielt in dem neuen RTL-Format Die Verräter – Vertraue Niemandem, das am 20. September anläuft. In der als »Reality-Krimi-Show« beschriebenen Sendung spielen insgesamt 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer um 50.000 Euro. Manche erzählen die Wahrheit, andere lügen. Sideropoulos sagte in einem Interview vorab, dass sie ohnehin eine ganz schlechte Lügnerin und für alle eher ein offenes Buch sei. Und das ist die Wahrheit. kat

Netta Barzilai wirbt für ihre anstehende Tour auf eine Art und Weise, wie wahrscheinlich nur sie es kann: Die israelische Sängerin ist mit ihrer Band und ihrem Mini-Drumcomputer auf eine Jacht gegangen und singt in Schleife »You better come to tour« und »Buy a ticket«. Später zählt sie noch die Städte auf, in denen sie spielen wird: Berlin, London, Amsterdam. Dort ist sie am 2. September. Der 4. September ist für die Berliner Fans reserviert, denn an diesem Tag tritt die ESC-Gewinnerin aus dem Jahr 2018 im Lido auf. Also: »Come to tour.« kat

Sarah Jessica Parker hat das Kätzchen der von ihr gespielten Rolle Carrie aus der Nachfolgeserie And Just Like That ... adoptiert. Die 58-Jährige postete auf Instagram Fotos von dem Tier und schrieb: »Sein Name hinter der Kamera ist Lotus.« Der Kater, der in And Just Like That ... als Shoe bekannt wurde, sei im April dieses Jahres offizieller Teil ihrer Familie geworden, teilte Parker weiter mit. Lotus sei als Neugeborener von der Tierschutzorganisation Connecticut Humane Society gerettet worden und sei ihre dritte Katze, schrieb Parker, die mit dem Schauspieler Matthew Broderick (61, Ferris macht blau) verheiratet ist und mit ihm drei Kinder hat. »Wenn er euch bekannt vorkommt, liegt das daran, dass er es ist«, sagte sie zum tierischen Zugang der Familie. dpa

Lesen!

Ein gehörloser Junge und die Soldaten

Ilya Kaminsky wurde in Odessa geboren. In »Republik der Taubheit« erzählt er von einem Aufstand der Puppenspieler

von Katrin Diehl  25.07.2024

Ruth Weiss

»Meine Gedanken sind in Nahost«

Am 26. Juli wird die Schriftstellerin und Journalistin 100 Jahre alt. Ein Gespräch über ihre Kindheit in Südafrika, Israel und den Einsatz für Frauenrechte

von Katrin Richter  25.07.2024

Streaming

In geheimer Mission gegen deutsche U-Boote

Die neue Action-Spionagekomödie von Guy Ritchie erinnert an »Inglourious Basterds« – die Figurenzeichnung ist allerdings dünn

von Patrick Heidmann  25.07.2024

Bayreuth

Das Haus in der Wahnfriedstraße

Die Debatten um Richard Wagners Judenhass gehen in eine neue Runde. Nun steht sein antisemitischer Schwiegersohn Houston Stewart Chamberlain im Fokus

von Axel Brüggemann  25.07.2024

Sehen!

»Die Ermittlung«

Der Kinofilm stellt nach Peter Weiss’ Vorbild den Aussagen der Zeugen die Ausflüchte der Angeklagten gegenüber und verdichtet sie

von Ayala Goldmann  25.07.2024

Kommentar

Der »Spiegel« schreibt am eigentlichen Thema vorbei

In seiner Berichterstattung über das Abraham-Geiger-Kolleg konstruiert das Magazin eine Konfliktlinie

von Rebecca Seidler  25.07.2024 Aktualisiert

Literatur

Dieses Buch ist miserabel. Lesen Sie dieses Buch!

Eine etwas andere Kurzrezension von Ferdinand von Schirachs Erzählband »Nachmittage«

von Philipp Peyman Engel  24.07.2024 Aktualisiert

Vor 75 Jahren

»Deutschland ist mir doch recht fremd geworden«

Nach 16 Jahren Exil kommt Thomas Mann nach Deutschland

von Claudia Schülke  24.07.2024

Gesetzentwurf

Bundesregierung erleichtert Herausgabe von NS-Raubkunst

Entwurf sieht Pflicht zur Rückzahlung staatlicher Leistungen im Falle der Restitution vor

 24.07.2024