Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

von Katrin Richter  20.01.2022 17:32 Uhr Aktualisiert

Yael Adler Foto: imago images/Eventpress

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

von Katrin Richter  20.01.2022 17:32 Uhr Aktualisiert

Yael Adler hat in der rbb-Talksendung Riverboat Berlin Tipps für Neujahrsvorsätze gegeben – und vor allem, wie man sie umsetzen kann. Wichtig sei, sagte die Medizinerin, sich kleine Ziele zu setzen. Gerade beim Projekt Gewichtsabnahme sollte man nicht gleich alles angehen, sondern sich vielleicht erst einmal den Nachmittagssnack sparen.

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel anreichert. Wir benötigen Ihre Zustimmung, bevor Sie Inhalte von Sozialen Netzwerken ansehen und mit diesen interagieren können.

Mit dem Betätigen der Schaltfläche erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihnen Inhalte aus Sozialen Netzwerken angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät nötig. Mehr Informationen finden Sie hier.

Das Thema Diäten sei allerdings weniger spannend auf Partys, schilderte die Dermatologin Adler. Gäste mit Hautproblemen würden sie eher darauf ansprechen. Bei den Wartezeiten für einen Facharzttermin ist das allerdings auch kein Wunder.

Yuriy Gurzhy (l.) mit Wladimir KaminerFoto: picture alliance / dpa

Yuriy Gurzhy hat ein Buch veröffentlicht. In Richard Wagner und die Klezmerband. Auf der Suche nach dem neuen jüdischen Sound in Deutschland nimmt der DJ die Leser mit auf eine Reise durch Berliner Klubs, hinter deren Bühnen und hat sich mit 55 Menschen unter anderem über die Frage unterhalten, ob es so etwas wie »das Jüdische« in der Musik gibt. Die Antwort? Es gibt keine, es gibt 55 verschiedene. Die Buchreportage ist im Ariella-Verlag erschienen.

Wolf BlitzerFoto: imago images/MediaPunch

Wolf Blitzer wird’s ganz warm ums Herz, wenn er im Auto sitzt und Lieder von Bruce Springsteen hört. Das schrieb der CNN-Journalist auf seinem Instagram-Account. Außerdem hat er seinen Fans wieder einmal ein neues T-Shirt präsentiert. Denn Blitzer ist ein Anhänger des American-Football-Teams Buffalo Bills, und nachdem die Sportler die AFC East Championship gewonnen hatten, brauchte er ein neues T-Shirt: Nun war er hinter den Kulissen der Sendung Situation Room in ebendiesem zu sehen. Es ist grau, und in blauen Buchstaben steht groß »Champions« drauf. Steht ihm gut.

Yotam OttolenghiFoto: imago/Piero Chiussi

Yotam Ottolenghi hat im beschaulichen Londoner Stadtteil Chelsea einen neuen Shop aufgemacht. »Vielen Dank für den herzlichen Empfang auf der Pavilion Road«, schrieb der israelische Koch auf seinem Instagram-Kanal. Wer also auf Kuchen, Salate oder warmes Frühstück steht, könnte sein kulinarisches Glück finden – nach der Pandemie.

Lena Dunham («Girls») hat erneut über ihren großen Kinderwunsch gesprochen. «Ich werde dieses Jahr 36», sagte sie in einem Interview mit dem Branchenmagazin «The Hollywood Reporter» (Mittwoch). «Ich möchte nicht 38 werden, ohne ein Kind zu haben.» Das Thema sei umso wichtiger für sie geworden, seit sie ihren Ehemann, den britisch-peruanischen Musiker Luis Felber, kennengelernt habe. Das Paar hatte im September in London geheiratet. Dem Bericht zufolge wollen sie ein Kind adoptieren. Dunham hat in der Vergangenheit bereits offen über ihren Kinderwunsch und in diesem Zusammenhang auch über ihre Unfruchtbarkeit gesprochen. Die 35-Jährige hatte sich vor vier Jahren wegen einer Endometriose-Erkrankung die Gebärmutter entfernen lassen. In einem Essay für das Magazin «Harper’s Magazine» schrieb sie 2020 über gescheiterte Versuche, durch künstliche Befruchtung und eine Leihmutter ein Kind zu bekommen. Die Schauspielerin setzt sich zudem für Aufklärung über die chronische Unterleibserkrankung Endometriose ein.

Aufgegabelt

Lachs mit Granatapfel-Minze-Salat

Rezepte und Leckeres

 03.03.2024

Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

 03.03.2024

Medien

Faktencheck: Warum die Vorwürfe gegen einen »Welt«-Reporter absurd sind

War der Israel-Korrespondent in Wirklichkeit in Deutschland?

 01.03.2024

Halle

Kunstmuseum gibt Zeichnung aus Liebermann-Besitz zurück

Erben signalisieren, einen Weg zu suchen, wie die Zeichnung dauerhaft in der Sammlung des Kunstmuseums verbleiben könne

 01.03.2024

Hamburg/Kassel

Kulturstaatsministerin Roth: documenta soll wie geplant 2027 stattfinden

Nach den Antisemitismus-Skandalen ist die Schau ohne Leitung. Claudia Roth ist dennoch zuversichtlich

 01.03.2024

Baden-Württemberg

Hans-Thoma-Preis umbenannt

»Thoma äußerte sich antisemitisch«, so das Kunstministerium

 29.02.2024

Kino

Blumenparadies Auschwitz

Jonathan Glazer inszeniert das Familienleben von Lagerleiter Rudolf Höß als gutbürgerliche Idylle. Oscar-Kandidatin Sandra Hüller spielt die narzisstische Ehefrau

von Jens Balkenborg  29.02.2024

Bildungsabteilung

Gebündelte Fassungslosigkeit

Die Tagung »Der 7. Oktober« analysierte das Hamas-Massaker und seine Folgen

von Ayala Goldmann  29.02.2024

Zahl der Woche

4 Tage

Fun Facts und Wissenswertes

 29.02.2024