Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Shelly Kupferberg Foto: Gregor Zielke

Shelly Kupferberg hat mit dem Bayerischen Rundfunk über das Jubiläumsjahr 2021 gesprochen. Im Interview sagte sie: »Es ist eine historische Zahl, die auf jeden Fall eine ganz große Dimension jüdischen Lebens in diesem Land aufmacht. Was es mir persönlich bedeutet: einfach mal tatsächlich ein bisschen weiter zu schauen, wie sich jüdisches Leben in all den Jahrhunderten hier so entwickelt hat.« Außerdem hoffe sie darauf, »dass die Zahl neugierig macht«. Das will auch der Podcast »2021 JLID«, den Shelly Kupferberg gemeinsam mit Mirna Funk und Miron Tenenberg moderiert.

Ruth WestheimerFoto: Marco Limberg

Ruth Westheimer ist gegen Covid-19 geimpft worden. Die 92-jährige Sexualtherapeutin wurde im New Yorker Javits Convention Center gegen das Virus immunisiert. In einem kurzen Clip für die Boulevardzeitung »New York Post« sagte Westheimer: »Stellen Sie sich vor: Seit 30 Jahren komme ich jedes Jahr zur Buchmesse ins Javits Center. Ich signiere Bücher, halte Vorträge, und ich rede. Aber jetzt habe ich gerade meine Impfung erhalten. Alles ist sehr gut organisiert, und ich bin froh, dass ich es gemacht habe. Ich hatte ein klein bisschen Angst, um ganz ehrlich zu sein. Aber das ist ja kaum der Rede wert.« Im Februar wird Westheimer wieder ins Convention Center kommen – für die Folgeimpfung.

Rebecca Siemoneit Foto: imago images/APress

Rebecca Siemoneit-Barum unterstützt die Landesgartenschau in Bad Gandersheim (Niedersachsen). Die Schauspielerin ist seit Anfang des Jahres im Team für Planung und Organisation. »Als ich von der Ausschreibung hörte, musste ich mich sofort bewerben.« Ein schöner Nebeneffekt: Siemoneit-Barum kann so auch ihren Eltern nahe sein. Blumen und Familie: Besser geht fast nicht.

Lior Raz

Lior Raz wird am 7. Februar gemeinsam mit Avi Issacharoff, dem Koproduzenten der TV-Serie Fauda, online über den Erfolg des Politthrillers sprechen. Organisiert wird das Ganze von der Jewish Federation of Greater MetroWest New Jersey.

Berlin

»Nicht vom Himmel gefallen«

Das Tikvah Institut fragte auf der Tagung »Kunstfreiheit als Ausrede?«, warum die documenta aus dem Ruder lief 

von Ralf Balke  05.12.2022

Interview

»Oft fühlt man falsch«

Oliver Polak über die Herausforderungen der modernen Liebe und sein neues Buch

von Martin Schubert  04.12.2022

Yaara Keydar

»Frauen waren alles für ihn«

Die Kuratorin über den israelischen Designer Alber Elbaz, eine Ausstellung in Holon und historische Mode

von Katrin Richter  04.12.2022

documenta

»Eine Schar aus Beschwichtigern, Relativierern, Leugnern«

Israels Botschafter Ron Prosor beklagt einen beunruhigenden Antisemitismus aus dem linken politischen Spektrum

 02.12.2022

Zahl der Woche

462 Minuten

Fun Facts und Wissenswertes

 02.12.2022

Berlin

150 Jahre Hochschule für die Wissenschaft des Judentums

Sie galt als eine der wichtigsten jüdischen Bildungsstätten – bis sie 1942 von den Nazis geschlossen wurde

von Lilly Wolter  01.12.2022

Festakt

Fritz Bauer posthum geehrt

Mehr als 50 Jahre nach seinem Tod ist der ehemalige hessische Generalstaatsanwalt mit der Wilhelm-Leuschner-Medaille ausgezeichnet worden

 01.12.2022

Dokumentarfilm

Die Dinge verlangen nach einer Erzählung

In »Eine Frau« spürt Jeanine Meerapfel 40 Jahre nach ihrem Debüt »Malou« erneut dem Leben ihrer Mutter nach

von Joshua Schultheis  01.12.2022

Musical

Biografische Parallelen

An mehreren Häusern wird derzeit Kurt Weills »Lady in the Dark« aufgeführt. Der Dirigent David Stern spricht von einer Renaissance

von Claudia Irle-Utsch  01.12.2022