Geheimnisse und Geständnisse

Plotkes

Susan Sideropoulos Foto: imago images/APress

Susan Sideropoulos hat mit der Familientherapeutin Katja Saalfrank über die Herausforderungen des Homeschooling gesprochen. In einem Instagram-Livestream thematisierten sie Fragen wie: Ruhig bleiben in Stress­situationen, Tagesstruktur und Kämpfe um Hausaufgaben. Saalfrank, die selbst vier Söhne hat, gab Sideropoulos, Mutter von zwei Jungs, den Tipp: Mit einem empathischen Perspektivwechsel gehe der Druck weg. Das komplette Gespräch gibt es als Video auf Susan Sideropoulos’ Instagram-Account.

Ruth WestheimerFoto: imago images/ZUMA Press

Ruth Westheimer hat sich am Applaus für Menschen beteiligt, die in den USA derzeit in Krankenhäusern, Supermärkten und anderen systemrelevanten Berufen arbeiten. Leider wohne sie viel zu weit oben, als dass irgendjemand ihren Applaus hören könnte, twitterte die Sexualtherapeutin. »Mein Sohn rief mich aus Ottawa an, und ich habe einfach für seine Gegend mitapplaudiert«, schrieb Westheimer. Anfragen für Beziehungstipps in Zeiten der Pandemie lehne sie übrigens ab, schrieb sie, denn sie habe schon zu viele schwere Zeiten durchmachen müssen, und es bringe zu viele schlimme Erinnerungen hoch.

Gil OfarimFoto: imago images/Lumma Foto

Gil Ofarim hat offenbar ein Herz für die Automarke Porsche. In einem Instagram-Post schrieb der Musiker, dass sein erstes Spielzeugauto aus dem schwäbischen Betrieb kam, und dass er in einem Auto dieser Marke saß, als er erfuhr, dass »das Album von null auf fünf in die Charts eingestiegen ist«. Obwohl derzeit alle in Parkposition seien, freut sich Ofarim bereits jetzt darauf, bald wieder Auto zu fahren.

Lior RazFoto: imago images/Pacific Press Agency

Lior Raz hat mit dem restlichen Cast von Fauda ein Video gedreht, in dem sich die Schauspielerinnen und Schauspieler nicht nur nacheinander mit ihrem bürgerlichen Namen vorstellen, sondern in dem sie auch empfehlen, zu Hause zu bleiben und sich die neue Staffel der israelischen Hit-Serie anzusehen. Auch Itzik Cohen aka Captain Ayub ist mit von der Partie. Er begrüßt und verabschiedet die Zuschauer.

Berlin

»Nicht vom Himmel gefallen«

Das Tikvah Institut fragte auf der Tagung »Kunstfreiheit als Ausrede?«, warum die documenta aus dem Ruder lief 

von Ralf Balke  05.12.2022

Interview

»Oft fühlt man falsch«

Oliver Polak über die Herausforderungen der modernen Liebe und sein neues Buch

von Martin Schubert  04.12.2022

Yaara Keydar

»Frauen waren alles für ihn«

Die Kuratorin über den israelischen Designer Alber Elbaz, eine Ausstellung in Holon und historische Mode

von Katrin Richter  04.12.2022

documenta

»Eine Schar aus Beschwichtigern, Relativierern, Leugnern«

Israels Botschafter Ron Prosor beklagt einen beunruhigenden Antisemitismus aus dem linken politischen Spektrum

 02.12.2022

Zahl der Woche

462 Minuten

Fun Facts und Wissenswertes

 02.12.2022

Berlin

150 Jahre Hochschule für die Wissenschaft des Judentums

Sie galt als eine der wichtigsten jüdischen Bildungsstätten – bis sie 1942 von den Nazis geschlossen wurde

von Lilly Wolter  01.12.2022

Festakt

Fritz Bauer posthum geehrt

Mehr als 50 Jahre nach seinem Tod ist der ehemalige hessische Generalstaatsanwalt mit der Wilhelm-Leuschner-Medaille ausgezeichnet worden

 01.12.2022

Dokumentarfilm

Die Dinge verlangen nach einer Erzählung

In »Eine Frau« spürt Jeanine Meerapfel 40 Jahre nach ihrem Debüt »Malou« erneut dem Leben ihrer Mutter nach

von Joshua Schultheis  01.12.2022

Musical

Biografische Parallelen

An mehreren Häusern wird derzeit Kurt Weills »Lady in the Dark« aufgeführt. Der Dirigent David Stern spricht von einer Renaissance

von Claudia Irle-Utsch  01.12.2022