München

Gedenkkonzert für Mariss Jansons

Das BR-Symphonieorchester spielt am Mittwochabend in Erinnerung an den Ende November verstorbenen Chefdirigenten

 15.01.2020 11:57 Uhr

Mariss Jansons (1943–2019) Foto: dpa

Das BR-Symphonieorchester spielt am Mittwochabend in Erinnerung an den Ende November verstorbenen Chefdirigenten

 15.01.2020 11:57 Uhr

Mit einer Aufführung von Gustav Mahlers »Auferstehungssinfonie« gedenkt das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks (BR) am Mittwochabend um 19 Uhr seines vor sechs Wochen verstorbenen Chefdirigenten Mariss Jansons.

zubin mehta Das Orchester wird dirigiert von Zubin Mehta. Als Redner werden in der Münchner Philharmonie der bayerische Kunstminister Bernd Sibler (CSU) und BR-Hörfunkdirektor Martin Wagner erwartet.

Sibler würdigte Jansons schon vorab als großen Dirigenten, »der in München fest verwurzelt und zugleich in der ganzen Welt zuhause war«. Mit seiner Kunst habe er die Herzen eines großen Publikums erreicht, sagte der Minister. »Dafür danken wir ihm und verneigen uns zutiefst vor dem Werk eines der größten Musiker unserer Zeit.« Der gebürtige Lette Mariss Jansons hatte das BR-Symphonieorchester seit 2003 geleitet.  dpa

»Kleo«

Patriarchat zu Tscholent verarbeiten

Mit einer Netflix-Serie über eine Profikillerin gelang der Regisseurin Viviane Andereggen der Durchbruch. Zurzeit arbeitet sie an einer jüdisch-deutschen Tragikomödie

von Sophie Albers Ben Chamo  06.12.2022

Berlin

»Nicht vom Himmel gefallen«

Das Tikvah Institut fragte auf der Tagung »Kunstfreiheit als Ausrede?«, warum die documenta aus dem Ruder lief 

von Ralf Balke  05.12.2022

Interview

»Oft fühlt man falsch«

Oliver Polak über die Herausforderungen der modernen Liebe und sein neues Buch

von Martin Schubert  04.12.2022

Yaara Keydar

»Frauen waren alles für ihn«

Die Kuratorin über den israelischen Designer Alber Elbaz, eine Ausstellung in Holon und historische Mode

von Katrin Richter  04.12.2022

documenta

»Eine Schar aus Beschwichtigern, Relativierern, Leugnern«

Israels Botschafter Ron Prosor beklagt einen beunruhigenden Antisemitismus aus dem linken politischen Spektrum

 02.12.2022

Zahl der Woche

462 Minuten

Fun Facts und Wissenswertes

 02.12.2022

Berlin

150 Jahre Hochschule für die Wissenschaft des Judentums

Sie galt als eine der wichtigsten jüdischen Bildungsstätten – bis sie 1942 von den Nazis geschlossen wurde

von Lilly Wolter  01.12.2022

Festakt

Fritz Bauer posthum geehrt

Mehr als 50 Jahre nach seinem Tod ist der ehemalige hessische Generalstaatsanwalt mit der Wilhelm-Leuschner-Medaille ausgezeichnet worden

 01.12.2022

Dokumentarfilm

Die Dinge verlangen nach einer Erzählung

In »Eine Frau« spürt Jeanine Meerapfel 40 Jahre nach ihrem Debüt »Malou« erneut dem Leben ihrer Mutter nach

von Joshua Schultheis  01.12.2022