Medizinstudium

Freiwilliger Ersatztermin

Die Tests wurden bislang einmal jährlich an einem Samstag ohne Ersatztermin durchgeführt. Foto: Getty Images/iStockphoto

Die Koordinationsstelle TMS bietet für alle, die sich zum Sommersemester bewerben möchten, aber aufgrund ihrer Religion nicht am Test für Medizinische Studiengänge (TMS) teilnehmen konnten, kurzfristig einen freiwilligen Ersatztermin an. Dies hat jetzt die Antidiskriminierungsstelle des Bundes mitgeteilt.

Volker Beck, Lehrbeauftragter am Centrum für Religionswissenschaftliche Studien (CERES) der Ruhr-Universität Bochum, hatte sich dafür engagiert. Der Jüdischen Allgemeinen sagte der Grünen-Politiker: »Ich freue mich, dass nun alle, die sich zum Sommersemester um ein Medizinstudienplatz bewerben wollen, noch einen Test im Januar nachholen können. Damit wird niemand mehr wegen Einhalten der Schabbatruhe benachteiligt.«

auswahlkriterien Die Tests wurden bislang einmal jährlich an einem Samstag ohne Ersatztermin durchgeführt. Bisher diente der TMS nur als eines von mehreren Auswahlkriterien für die Zulassung zum Medizinstudium. Er ermöglichte es den Absolventen allerdings, die Chancen auf einen Studienplatz zu erhöhen.

Anmeldungen werden nur bis zum 20. Dezember 2019 berücksichtigt. Betroffene sollten sich schriftlich (TMS-Koordinationsstelle, Im Neuenheimer Feld 155, 69120 Heidelberg) oder per E-Mail (tms.organisation@med.uni-heidelberg.de) an die KS-TMS wenden.  ja

Netflix

Unerwartete Serienstars

Eine gute Nachricht für Fans: Mitte Dezember ist Weltpremiere der dritten Staffel von »Shtisel«

von Christiane Laudage  30.11.2020

Bette Midler

The Marvelous Mrs. Midler

Seit mehr als einem halben Jahrhundert ein absoluter Superstar – am 1. Dezember wird die Schauspielerin 75 Jahre alt

von Sophie Albers Ben Chamo  30.11.2020

Hilde Spiel

»Die Weite, die noch in uns war«

Vor 30 Jahren starb die Schriftstellerin und Kulturpublizistin in Wien. Eine wie sie wird es wohl nie mehr geben

von Marko Martin  30.11.2020

Marbach

Literaturarchiv erwirbt Kafka-Brief

In dem Schreiben an Max Brod berichtet der Schriftsteller über seine Lebenssituation, Angst und Einsamkeit

 28.11.2020

Kultur

Bundestag gibt Geld für freien Eintritt ins Jüdische Museum Berlin

Künftig soll das Museum 3,2 Millionen Euro zusätzlich erhalten, um bei freiem Eintritt öffnen zu können

 27.11.2020

Promis

»Friends«-Star hat sich verlobt

Matthew Perry und Molly Hurwitz sind seit 2018 ein Paar

 27.11.2020

Meinung

Georg Restle, der »Ökozid« und die Jüdische Allgemeine

Der Leiter des ARD-Politmagazins »Monitor« ist wenig zimperlich, wenn es um jüdische Themen geht

von Ulf Poschardt  26.11.2020

Literatur

Der Kuchen ist immer jüdisch

Lana Lux, Olga Grjasnowa und Julia Grinberg suchten gemeinsam nach dem literarischen Wir

von Eugen El  26.11.2020

NS-Pädagogik

Die zweite Schuld

Eine Ausstellung in Frankfurt am Main widmet sich den Kontinuitäten zwischen dem NS-Lehrerbund und der GEW

von Benjamin Ortmeyer  26.11.2020