Lissabon

Welcome back to Portugal

Portugal hatte 2013 beschlossen, Nachkommen der im 15. und 16. Jahrhundert vertriebenen Juden die Staatsbürgerschaft zu verleihen. Foto: Thinkstock

In Lissabon ist der erste Pass für einen jüdischen Mann ausgestellt worden, der als Abkömmling vertriebener sefardischer Juden die portugiesische Staatsbürgerschaft beantragt hat. Das berichtete die Nachrichtenagentur Jewish Telegraphic Agency (JTA) unter Berufung auf die jüdische Gemeinde in Porto.

Portugal hatte 2013 wie zuvor bereits Spanien beschlossen, Nachkommen der im 15. und 16. Jahrhundert von der Iberischen Halbinsel vertriebenen Juden die Staatsbürgerschaft zu verleihen.

Inquisition Alfonso Paredes aus Panama ist damit der erste Jude, der in Portugal in den Genuss dieser Regelung kommt. Laut dem Bericht wurde der Antragsteller bereits am 2. Oktober portugiesischer Staatsbürger. Während der Zeit der spanischen und portugiesischen Inquisition waren zahlreiche Juden aus Spanien und Portugal vertrieben worden, die zuvor die Taufe verweigert hatten.

In Portugal sind die jüdischen Gemeinden von Porto und Lissabon berechtigt, Anträge zu prüfen. In Spanien waren bereits Anfang des Monats mehr als 4000 Anträge von Nachfahren sefardischer Juden auf die spanische Staatsbürgerschaft gebilligt worden. Viele der Antragsteller stammen aus der Türkei, Venezuela, Marokko und Israel. ja

Antisemitismus

Lauder: »Ich bin sehr besorgt darüber, was in Deutschland passiert«

Nach Einschätzung des WJC-Präsidenten wirkt die Corona-Pandemie wie ein »Brandbeschleuniger« für Judenhass

 27.01.2022

Geschichte

Aufgabe für die Zukunft

In Deutschland und Europa gibt es trotz vieler Gedenkstätten kein Holocaustmuseum, das neue Formen der Erinnerung entwickelt

von Jürgen Rüttgers  27.01.2022

Gidon Lev

»Bleibt optimistisch!«

Der 86-jährige Zeitzeuge über sein TikTok-Profil, den Kampf gegen Corona-Leugner und ein Leben ohne Kindheit

von Katrin Richter  27.01.2022

USA

Gefährliche Verzerrung

Impfgegner ziehen immer wieder Vergleiche zwischen Corona-Schutzmaßnahmen und dem Holocaust

von Bernd Tenhage  26.01.2022

Nach Geiselnahme in US-Synagoge

Erneut zwei Festnahmen in England

Die beiden Verdächtigen sollen sich in Gewahrsam befinden

 26.01.2022

Rumänien

Schoa als Pflichtfach

Nach einem Parlamentsbeschluss soll an weiterführenden Schulen »Die Geschichte des Holocaust und des jüdischen Volkes« gelehrt werden

von György Polgár  26.01.2022

Auschwitz

Touristin zeigt Hitlergruß

Die Polizei in Polen hat auf dem Gelände der KZ-Gedenkstätte eine Frau aus den Niederlanden festgenommen

 24.01.2022

Nachruf

Trauer um Schoa-Überlebenden Raphael Esrail

Er starb im Alter von 96 Jahren in Lannion im Nordwesten Frankreichs

 23.01.2022

USA

Die Diplomatin

Vize-Außenministerin Wendy Sherman verfügt über besonderes Verhandlungsgeschick. Wird es ihr gelingen, einen Angriff Putins auf die Ukraine zu verhindern?

von Michael Thaidigsmann  23.01.2022