Netflix

Selenskyj und der jüdische Witz

Foto: picture alliance / abaca

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj ist in der neuen Folge der Netflix-Talkshow des amerikanischen Moderators David Letterman My Next Guest Needs No Introduction aufgetreten. Dabei erzählte Selenskyj einen Witz über das russische Militär:

»Treffen sich zwei jüdische Männer aus Odessa. Fragt der eine: ›Und wie ist die Lage? Was sagen die Leute?‹
Der andere antwortet: ›Was die Leute sagen? Nu, sie sagen, es ist Krieg.‹
›Was für ein Krieg?‹
›Russland kämpft gegen die NATO.‹
›Im Ernst?‹
›Ja, ja! Russland kämpft gegen die NATO.‹
›Und wie läuft der Krieg?‹
›Nun, 70.000 russische Soldaten sind tot, der Raketenvorrat ist fast aufgebraucht und viele Geräte sind beschädigt, in die Luft gesprengt.‹
›Und was ist mit der NATO?‹
›Was mit der NATO ist? Die NATO ist noch nicht einmal da!‹«

Das Publikum und der Moderator mussten sehr darüber lachen.

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel anreichert. Wir benötigen Ihre Zustimmung, bevor Sie Inhalte von Sozialen Netzwerken ansehen und mit diesen interagieren können.

Mit dem Betätigen der Schaltfläche erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihnen Inhalte aus Sozialen Netzwerken angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät nötig. Mehr Informationen finden Sie hier.

luftangriffe Israelischen Medienberichten zufolge wurde das Gespräch im Oktober vor einem kleinen Live-Publikum auf einem Bahnsteig der Kiewer Metro aufgezeichnet. Der Ort bot Schutz vor russischen Luftangriffen.

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel anreichert. Wir benötigen Ihre Zustimmung, bevor Sie Inhalte von Sozialen Netzwerken ansehen und mit diesen interagieren können.

Mit dem Betätigen der Schaltfläche erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihnen Inhalte aus Sozialen Netzwerken angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät nötig. Mehr Informationen finden Sie hier.

Bevor Selenskyj 2019 Präsident wurde, war er Schauspieler und Komiker und vor allem für seine Hauptrolle in der Comedy-Serie Diener des Volkes bekannt.

Darin geht es um einen Gymnasiallehrer, den seine Schüler dazu drängen, bei den Präsidentschaftswahlen zu kandidieren, weil er in einem heimlich aufgezeichneten privaten Telefonat die Korruption im Land angeprangert hat. ja

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel anreichert. Wir benötigen Ihre Zustimmung, bevor Sie Inhalte von Sozialen Netzwerken ansehen und mit diesen interagieren können.

Mit dem Betätigen der Schaltfläche erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihnen Inhalte aus Sozialen Netzwerken angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät nötig. Mehr Informationen finden Sie hier.

Großbritannien

Lily Ebert erhält Ehrung von König Charles

Als junge Frau wurde die ungarische Jüdin in das KZ Auschwitz-Birkenau deportiert. Heute berichtet sie als Zeitzeugin

von Imanuel Marcus  02.02.2023

USA

Mann nach Brandanschlag auf Synagoge festgenommen

Fahndungserfolg für die Polizei: Der mutmaßliche Angreifer auf ein jüdisches Gotteshaus in New Jersey wurde verhaftet

 02.02.2023

Spanien

Hamas statt Tel Aviv

Barcelona will eine Annullierung der Städtepartnerschaftsvereinbarung mit der israelischen Stadt am Mittelmeer erreichen

von Imanuel Marcus  02.02.2023

Brüssel

»Der Eiserne Vorhang schließt sich wieder«

CER-Präsident Pinchas Goldschmidt wirft der russischen Führung vor, gezielt Antisemitismus anzufachen

 27.01.2023

Großbritannien

#BecauseImJewish: Kampagne gegen Judenhass

Eine Plakatkampagne soll auf zunehmenden Antisemitismus aufmerksam machen

von Imanuel Marcus  26.01.2023

Polen

Auschwitz-Gedenken ohne Russland

Erstmals in der Geschichte erhielt Moskau für die Feier des Jahrestags der Befreiung des ehemaligen KZ keine Einladung

 26.01.2023

Porträt

Allein unter Fremden

Rozette Kats überlebte die Schoa als Pflegekind in einer nichtjüdischen Familie. Ihre Eltern und ihr Bruder wurden in Auschwitz ermordet

von Tobias Müller  26.01.2023

Niederlande

Holocaust – was ist das?

Eine Umfrage offenbart, dass vor allem unter jungen Erwachsenen historische Fakten über die Schoa nicht bekannt sind

von Tobias Kühn  26.01.2023

Ukraine

Gemeinsam für die Schwächsten

Ein Hilfsnetzwerk unterstützt NS-Verfolgte in Zeiten des Krieges

von Matthias Meisner  25.01.2023