Frankreich

Sefarde wird neuer CRIF-Chef

Neuer CRIF-Präsident: der Unternehmer Francis Kalifat (64) Foto: CRIF

Die Dachorganisation der Juden in Frankreich bekommt einen neuen Chef. Am Sonntag wählte die Vollversammlung des Conseil Représentatif des Institutions Juives de France (CRIF) einstimmig den Unternehmer Francis Kalifat (64) zum Präsidenten.

Sein Vorgänger Rogier Cukierman (79), dessen Amtszeit am 29. Juni endet, war nicht erneut zur Wahl angetreten. Auch andere Gegenkandidaten gab es nicht.

Francis Kalifat ist seit fast 50 Jahren der erste Sefarde an der Spitze des CRIF. Er wurde 1952 im algerischen Oran als Sohn eines Polizeibeamten geboren.

Programm Kurz nach seiner Wahl sagte Kalifat am Sonntag, seine oberste Priorität als Präsident des CRIF gelte dem Kampf gegen den Antisemitismus. Der neue Judenhass, der unter dem Deckmantel des Antizionismus daherkomme, sei der Hauptgrund dafür, dass »Frankreichs Juden derzeit die schwierigste Situation seit Ende des Zweiten Weltkriegs« erlebten.

Die jüdischen Gemeinden in Frankreich zählen rund 600.000 Mitglieder. 70 Prozent von ihnen sind Sefarden. ja

Österreich

George Soros’ Universität öffnet neuen Campus in Wien

Wegen politischen Drucks musste die von dem jüdischen Philanthropen gegründete Hochschule Budapest verlassen

 18.11.2019

Toronto

Ist koscheres Essen pro-israelisch?

Kanadischer Studentenverband will Hillel-Initiative »Kosher Forward« auf dem Campus nicht unterstützen

 18.11.2019 Aktualisiert

US-Präsidentschaftskandidatur

Michael Bloomberg entschuldigt sich bei Schwarzen

Der frühere New Yorker Bürgermeister räumt Fehler in seiner damaligen Amtszeit ein

 18.11.2019

Niederösterreich

Allein in St. Pölten

Hans Morgenstern ist der letzte Jude in der Landeshauptstadt

von Peter Bollag  17.11.2019

Großbritannien

Wählt nicht unseren Chef!

Juden in der Labour-Partei wollen Jeremy Corbyn als Regierungschef verhindern

von Philip Plickert  16.11.2019

Diplomatie

»Wir lieben Israel«

Die Färöer-Inseln wollen eine offizielle Vertretung in Jerusalem errichten

 15.11.2019