Diplomatie

Rumänien will israelischen Schoa-Überlebenden Rente zahlen

Treffen der Claims Conference mit Schoa-Überlebenden (Symbolfoto) Foto: Chris Hartung

Israelische Holocaust-Überlebende aus Rumänien sollen künftig eine monatliche Rente für die Verfolgung während der Schoa erhalten.

Der israelische Ministerpräsident Yair Lapid und Sozialministerin Merav Cohen gaben laut Mitteilung des israelischen Regierungspressebüros (GPO) am Montagabend ein entsprechendes Abkommen zwischen der Behörde für die Rechte der Überlebenden des Holocaust und der rumänischen Versicherungsbehörde bekannt.

Damit soll unter anderem ein geordneter Weg zur Einreichung entsprechender Anträge ermöglicht werden. Über die Höhe der Rente wurde nichts bekannt.

Mit dem Abkommen werde eine »seit langem bestehende Ungerechtigkeit« korrigiert, sagte Lapid laut Mitteilung. Der Staat Israel müsse alles tun, damit die Überlebenden des Holocaust in Israel »mit der Würde leben können, die sie verdienen«.

Cohen betonte die Dringlichkeit solcher Abkommen. Es blieben »nicht mehr viele Jahre, um den Holocaustüberlebenden zu helfen«. Es gelte daher, alles dafür zu tun, die wirtschaftliche Situation der Betroffenen zu verbessern und ihnen ein Altern in Würde zu ermöglichen. kna

USA

Trumps milliardenschwerer Anwalt

Drew Findling verbindet mit dem Ex-Präsidenten politisch fast nichts. Nun will er ihn »entschieden verteidigen«

 12.08.2022

Konflikt

Wird der russische Ableger der Jewish Agency zerschlagen?

Schon kommende Woche könnte ein Moskauer Gericht die Aktivitäten der israelischen Organisation verbieten

 11.08.2022

Argentinien

Sprengstoff in Pralinenschachteln

Eine interne Mossad-Studie beschreibt detailliert, wie die Terroranschläge Anfang der 90er-Jahre in Buenos Aires geplant wurden

von Andreas Knobloch  11.08.2022

Brasilien

Bolsonaro oder Lula?

Im Oktober sind Präsidentschaftswahlen im Land am Amazonas: Die jüdische Gemeinde ist politisch tief gespalten

von Andreas Nöthen  11.08.2022

Belastete Beziehungen

Putin telefoniert mit Israels Präsident Herzog

Die beiden Staatschefs sprachen unter anderem über die Zukunft der Jewish Agency in Russland

 09.08.2022

Polen

Auschwitz-Überlebende und Schriftstellerin Zofia Posmysz ist tot

Die polnische Zeitzeugin und Autorin starb im Alter von 98 Jahren

 08.08.2022

Osteuropa

Sowjetisch am Ku’damm

Wie russische Juden in den 70er- und 80er-Jahren nach Berlin strömten

von Alexander Friedman  07.08.2022

USA

Jom Kippur in Leningrad

Die Bilder des amerikanischen Fotografen Bill Aron erinnern an das jüdische Leben in der Sowjetunion der 80er-Jahre

von Jessica Donath  07.08.2022

USA

Ein Junge aus Kiew

In einem Hinterzimmer ohne Heizung entwickelte der jüdisch-ukrainische Einwanderer Jan Koum 2009 den Messengerdienst WhatsApp

von Katja Ridderbusch  07.08.2022