Deutschland – Grossbritannien

»Meine Antwort auf Hitler«

Der Zeitzeuge Paul Alexander beim Start vor dem Denkmal zur Erinnerung an die Kindertransporte am Berliner Bahnhof Friedrichstraße Foto: dpa

Der 81‐jährige Paul Alexander ist am Sonntag gemeinsam mit seinem Sohn Nadav (34) und Enkel Daniel (15) per Fahrrad vom Berliner Bahnhof Friedrichstraße nach England aufgebrochen. Wie der Berliner »Tagesspiegel« berichtete, wurde Alexander 1939 mit einem der letzten Kindertransporte nach England gebracht. Er war damals erst ein Jahr alt und damit das jüngste Kind, das auf diese Weise vor den Nazis gerettet wurde. Alexander wuchs in Leeds auf, wurde Rechtsanwalt und wanderte 1970 nach Israel aus.

familie Am Freitag wollen Alexander und seine beiden Nachfahren sowie eine Gruppe von rund 40 weiteren Radfahrern in London eintreffen. »Das ist meine Antwort auf Hitler«, sagte Alexander dem Tagesspiegel. »Ich habe überlebt, ich habe eine wundervolle Familie gegründet, ich feiere meine Rettung aus der Hölle, die Deutschland 1939 war.«

Organisiert wurde die Tour vom World Jewish Relief, um an die Kindertransporte vor 80 Jahren zu erinnern. ja

Budapest

Taucher suchen Knochen von Schoa-Opfern in der Donau

75 Jahre nach Massenerschießungen: Israelische Organisation ZAKA will sterbliche Überreste bergen

 15.01.2019

USA

Ein ungewöhnliches Experiment

Ein Millionär hat Juden dafür bezahlt, drei Jahre lang in Alabama zu leben. Nun scheint sein Versuch zu scheitern

von Thomas Spang  14.01.2019

Kuala Lumpur

Keine Einreise für israelische Schwimmer

Malaysia verweigert Sportlern aus dem jüdischen Staat Teilnahme an Para-Weltmeisterschaft

 14.01.2019