USA

Manhattan in Blau-Weiß

Israel-Fahnen auf der Fifth Avenue Foto: dpa

Zur jährlichen Celebrate‐Israel‐Parade sind am Sonntag Zehntausende Menschen durch New York gezogen. An den Rändern der in Israels Nationalfarben blau‐weiß geschmückten Fifth Avenue standen Hunderttausende Zuschauer. Polizeihubschrauber kreisten über den Häusern, zwischen der 57. und 74. Straße waren zahlreiche Sicherheitskräfte im Einsatz, zum Teil mit Bombenspürhunden.

tradition Der Umzug findet seit 1964 jedes Frühjahr in Manhattan statt. Bis 2010 hieß er »Salute to Israel Parade«. Diesmal stand er unter dem Motto »Israelische Kunst«. Viele Teilnehmer trugen Plakate, Collagen und Bilder mit Motiven zum Thema.

Wie immer waren auch in diesem Jahr prominente Gäste aus der israelischen Politik nach New York gekommen. So nahmen Heimatschutzminister Gilad Erdan, Einwanderungsministerin Sofa Landver, Vize‐Verteidigungsminister Danny Danon und der in den USA geborene Knessetabgeordnete Dov Lipman (Jesch Atid) an dem Umzug teil. ja

Ukraine

Bretter, die die Macht bereiten

Der Komiker Wolodymyr Selenskyj hat gute Aussichten, nächster Präsident zu werden

von Denis Trubetskoy  24.03.2019

Lettland

Marsch der Legionäre

Demonstration gegen Russland oder Verharmlosung der Wehrmacht-Gräueltaten?

von Birgit Johannsmeier  24.03.2019

Essay

Kaddisch in Ruanda

Zwischen Gedenken und Geschichte – ein jüdischer Berliner in Afrika

von Mark Belkin  21.03.2019