USA

Manhattan in Blau-Weiß

Israel-Fahnen auf der Fifth Avenue Foto: dpa

Zur jährlichen Celebrate-Israel-Parade sind am Sonntag Zehntausende Menschen durch New York gezogen. An den Rändern der in Israels Nationalfarben blau-weiß geschmückten Fifth Avenue standen Hunderttausende Zuschauer. Polizeihubschrauber kreisten über den Häusern, zwischen der 57. und 74. Straße waren zahlreiche Sicherheitskräfte im Einsatz, zum Teil mit Bombenspürhunden.

tradition Der Umzug findet seit 1964 jedes Frühjahr in Manhattan statt. Bis 2010 hieß er »Salute to Israel Parade«. Diesmal stand er unter dem Motto »Israelische Kunst«. Viele Teilnehmer trugen Plakate, Collagen und Bilder mit Motiven zum Thema.

Wie immer waren auch in diesem Jahr prominente Gäste aus der israelischen Politik nach New York gekommen. So nahmen Heimatschutzminister Gilad Erdan, Einwanderungsministerin Sofa Landver, Vize-Verteidigungsminister Danny Danon und der in den USA geborene Knessetabgeordnete Dov Lipman (Jesch Atid) an dem Umzug teil. ja

Corona-Krise

Notfallfonds für Holocaust-Überlebende

Die Claims Conference stellt zusätzlich 4,3 Millionen Dollar für Partnerorganisationen weltweit bereit

von Michael Thaidigsmann  07.04.2020

Schulprojekt

Schutz aus dem Drucker

Die Kohelet Yeshiva High School in Philadelphia fertigt in ihrem Kunstraum Gesichtsmasken an

von Katrin Richter  07.04.2020

Corona-Krise

CER erwägt Hilfsfonds

Die Europäische Rabbinerkonferenz überlegt, jüdischen Gemeinden finanziell unter die Arme zu greifen

 06.04.2020

Coronavirus

Ratschläge aus dem All

Die Astronautin Jessica Meir gibt Tipps zum Leben in der Isolation

von Tobias Kühn  06.04.2020

Grossbritannien

Neuer Labour-Chef entschuldigt sich

Keir Starmer: »Antisemitismus war immer ein Schandfleck an unserer Partei.«

 05.04.2020 Aktualisiert

#KeepingItTogether

Weltweiter Solidaritätsaufruf

Oberrabbiner mehrerer Länder laden dazu ein, den letzten Schabbat vor Pessach gemeinsam zu begehen

 03.04.2020

Pakistan

Verurteilter von Mord an jüdischem Journalisten freigesprochen

Daniel Pearl, Reporter des Wall Street Journal, war 2002 in Karatschi entführt und später enthauptet worden

 02.04.2020

Österreich

Den Geist aufrechterhalten

Wie die Wiener Gemeinde mit der Corona-Epidemie umgeht

von Axel Brüggemann  02.04.2020

Frankreich

Fest der Freiheit auf Distanz

Im Elsass und anderswo bereiten sich Gemeinden auf Pessach unter erschwerten Bedingungen vor

von Christine Longin  02.04.2020