USA

Jüdische Universität lehnt LGBTQ-Clubraum ab - und ruft nun das Oberste US-Gericht an

Die Bibliothek der Yeshiva University in New York Foto: imago images/Xinhua

Die New Yorker orthodoxe jüdische Yeshiva University hat das Oberste US-Gericht angerufen, weil es LGBTQ-Studierenden keinen Clubraum zur Verfügung stellen will. Mit dem Dringlichkeitsantrag wolle die Uni-Leitung das Urteil einer unteren Gerichtsinstanz blockieren, hieß es in US-Medien. Die Richter hatten die jüdische Hochschule verpflichtet, unverzüglich einen Raum zu überlassen.

Eingriff Diese Entscheidung sei ein »noch nie da gewesener Eingriff in die religiösen Überzeugungen der Yeshiva und die religiöse Ausbildung ihrer Studenten im jüdischen Glauben«, heißt es in dem Antrag. Der Schritt ist eine Reaktion auf die Klage einiger Studierender, die sich seit 2019 für eine von der Hochschulleitung anerkannte LGBTQ-Studentengruppe einsetzt. Im April 2021 hatten vier Studierende die Uni wegen Diskriminierung verklagt; im Juni entschied das höchste Gericht von New York County zu ihren Gunsten.

In dem Rechtsstreit geht es auch um die Frage, ob die Universität als religiöse Einrichtung gilt. 1967 hatte die Yeshiva University ihre Satzung geändert; seither wird ein religiöser Charakter der Hochschule nicht mehr ausdrücklich genannt. kna

Ukraine

Hilfsorganisation: Überlebende NS-Opfer nicht vergessen

Es gebe etwa 40.000 ehemalige Zwangsarbeiterinnen sowie Überlebende von Konzentrationslagern und anderen Lagern

 18.06.2024

Ehrung

Daniel Radcliffe gewinnt Musical-Preis Tony Award

Geehrt wird er für eine Nebenrolle auf dem Broadway

 17.06.2024

Terror

30 Jahre nach Anschlag auf jüdische Gemeinde: Argentinien wird verurteilt

Bei dem Attentat in Buenos Aires im Jahr 1994 kamen 85 Menschen ums Leben

von Denis Düttmann  15.06.2024

Russland

US-Reporter Gershkovich wird vor Gericht gestellt

Gershkovich war am 29. März 2023 in Jekaterinburg verhaftet worden

von Steffen Grimberg  14.06.2024

Brüssel

Kräfte und Verhältnisse

Wie unruhig die politischen Zeiten nach der Europawahl werden, hängt von vielen Faktoren ab

von Michael Thaidigsmann  14.06.2024

Tschechien

»Sag den Jungs, dass ich noch spiele«

In Prag gedenkt man des jüdischen Fußballstars Pavel Mahrer, der das KZ Theresienstadt überlebte

von Kilian Kirchgeßner  14.06.2024

Berlin

Selenskyj im Bundestag: Putin muss den Krieg verlieren

Kurz nach Kriegsbeginn hatte sich der ukrainische Präsident per Video an den Bundestag gewandt und mangelnde Hilfe beklagt. Jetzt hält er dort live eine ganz andere Rede

von Michael Fischer  11.06.2024

Washington D.C.

AJC ruft »globalen Ausnahmezustand für das jüdische Volk« aus

Beim Globalen Forum wird deutlich, unter welchem Druck Juden weltweit stehen

von Nils Kottmann  11.06.2024

Frankreich

Eine Frage des Käses

Zu Schawuot muss Milchiges auf den Tisch. Ein Besuch im Pariser Fromage-Universum

von Sybille Korte  11.06.2024