Polen

Israelischer Eishockey-Kapitän wechselt nach Oswiecim

Eliezer Sherbatov, Kapitän der israelischen Eishockeymannschaft Foto: imago

Der Kapitän der israelischen Eishockeymannschaft, Eliezer Sherbatov, hat vergangene Woche seinen Vertrag bei dem polnischen Verein TH Unia Oswiecim unterschrieben. Oswiecim ist der polnische Name für Auschwitz.

Das Stadion, in dem der 28-jährige Sherbatov künftig trainieren und spielen wird, liegt nur wenige Gehminuten von dem früheren deutschen Vernichtungslager Auschwitz entfernt. Während der Schoa wurden dort rund eine Million Juden ermordet.

Geschichte Der israelischen Zeitung Yedioth Ahronoth sagte Sherbatov, er wolle dazu beitragen, den Holocaust nicht zu vergessen. Er sei besonders motiviert, dem Team zum Erfolg zu verhelfen, da sich die dunkle Geschichte weniger als drei Kilometer von seinem Heimstadion entfernt abspielte. »Die Menschen hier in Polen sind froh, dass ein Jude aus Israel gekommen ist, um für Auschwitz zu spielen.«

»Ich möchte die Meisterschaft, den polnischen Pokal, gewinnen, und dann wird jeder wissen, dass derjenige, der dies getan hat, ein jüdischer Israeli ist.«

Vergangenes Jahr sagte er in einem Interview, dass die Leute lachten, wenn sie hörten, dass er aus Israel komme – »doch dann sehen sie mich auf dem Eis und erkennen, wie schnell und stark ich bin«. ja

Paris

Norwegen soll arabischen Terroverdächtigen ausliefern

Der Mann soll 1982 an dem Anschlag auf das jüdische Restaurant Jo Goldenberg beteiligt gewesen sein

 30.09.2020

USA

Ruth Bader Ginsburg im privaten Kreis beigesetzt

Die Richterin war am 18. September im Alter von 87 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben

 29.09.2020

Polen

Chef von Auschwitz-Gedenkstätte bittet um Gnade für Jungen in Nigeria

Der 13-Jährige war wegen Blasphemie zu zehn Jahren Haft verurteilt worden

 26.09.2020

USA

New Yorker Museum ehrt Ruth Bader Ginsburg mit Sonderausstellung

»Notorious RBG: The Life and Times of Ruth Bader Ginsburg« soll ab dem 1. Oktober zu sehen sein

 26.09.2020

USA

Ginsburgs Leichnam im US-Kapitol aufgebahrt

Ruth Bader Ginsburg ist die erste Frau und die erste Jüdin, die die Ehre »Lie in State« erhält

 25.09.2020

USA

Kol Nidre in der Natur

In Kalifornien entwickeln kleine jüdische Gruppen alternative Rituale für Jom Kippur

von Jessica Donath  25.09.2020

Jüdisches Filmfestival Wien

Filme gegen das Vergessen

Vom 7. bis 21. Oktober werden in der österreichischen Hauptstadt zahlreiche Streifen jüdischer Filmemacher gezeigt

 25.09.2020

USA

Donald Trump wird am Sarg von Ruth Bader Ginsburg ausgebuht

»Wählt ihn ab!«, skandierte eine Gruppe von Leuten

 24.09.2020

Amsterdam

Schulfreundin Anne Franks legt Stein für Schoa-Mahnmal

Die 91-jährige Jacqueline van Maarsen legte den ersten von 102.000 Namenssteinen zur Erinnerung an niederländische Schoa-Opfer

 24.09.2020