Ägypten

Historische Synagoge in Alexandria bald wieder zugänglich

Im Besitz der Gemeinde, aber seit Jahrzehnten ungenutzt: Eliyahu-Hanavi-Synagoge in Alexandria Foto: Julia Nikschick

An der historischen Elijahu-Hanavi-Synagoge in Alexandria sollen die seit 2017 andauernden Restaurierungsarbeiten abgeschlossen werden. Ab Januar soll die seit 2012 geschlossene Synagoge Besuchern der ägyptischen Küstenmetropole offenstehen, berichtete die Online-Zeitung »Egyptian Streets« am Montagabend unter Berufung auf eine Mitteilung des Antikenministeriums.

Bis Mitte des 20. Jahrhunderts diente die Synagoge rund 40.000 Gemeindemitgliedern.

Ägyptens Antikenminister Khaled Al-Anani betonte laut Bericht bei einem Ortsbesuch in Alexandria das Interesse der ägyptischen Regierung, das gesamte Erbe des Landes zu erhalten, ob aus pharaonischer, jüdischer, koptischer oder islamischer Tradition.

Die Elijahu-Hanavi-Synagoge gilt als der größte Synagogenbau im Nahen Osten und ist eine von zwei verbliebenen Synagogen in Alexandria. Sie wurde 1850 anstelle eines Vorgängerbaus von 1354 nach Plänen des französischen Architekten Leon Barcilon errichtet.

Heute leben Schätzungen zufolge weniger als zehn Juden in der ägyptischen Hafenstadt.

Bis Mitte des 20. Jahrhunderts diente die Synagoge rund 40.000 Gemeindemitgliedern. Heute leben Schätzungen zufolge weniger als zehn Juden in der ägyptischen Hafenstadt.  kna

Arizona

Hinrichtungen mit Zyklon B?

Eine mögliche Wiederaufnahme von Exekutionen mit dem von den Nazis eingesetzten Giftgas löst Empörung aus

 17.06.2021

Warschau/Berlin

Marian Turski sieht Steinmeiers Polen-Reise als Signal

Vorsitzenden des Internationalen Auschwitz Komitees wertet Besuch des Bundespräsidenten als Geste guten Willens

 17.06.2021

USA

Einer wird gewinnen

Vor den New Yorker Bürgermeister-Vorwahlen werben die Kandidaten um jüdische Stimmen

von Daniel Killy  17.06.2021

Polen

Solidarität in Warschau

Die jüdische Gemeinde unterstützt die LGBT-Bewegung und warnt vor den Gefahren zunehmender Diskriminierung

von Gabriele Lesser  17.06.2021

Schweiz

Spätes Erinnern

In den nächsten Jahren soll in der Hauptstadt Bern ein Schoa-Mahnmal errichtet werden – vieles ist noch unklar

von Peter Bollag  17.06.2021

USA

Jared Kushner veröffentlicht seine Memoiren

Das Buch soll sich unter anderem mit Israel und dem Nahen Osten befassen

 16.06.2021

Polen

Marian Turski neuer Präsident des Internationalen Auschwitz Komittees

Der Schoa-Überlebende tritt die Nachfolge des verstorbenen Roman Kent an

von Doris Heimann  14.06.2021

Österreich

Sehnsucht nach Wien

Überlebende und ihre Nachfahren weltweit holen sich die Staatsbürgerschaft zurück

von Stefan Schocher  13.06.2021

Schweden

Ein Recht auf das Bild der Großmutter?

Ein 72 Jahre alter Enkel fordert vom polnischen Nationalmuseum ein Porträt von Maryla Grossmanowa zurück

von Jens Mattern  13.06.2021