Terror in Québec

»Gedanken sind beim kanadischen Volk«

Polizei vor der Moschee in Québec Foto: dpa

Präsident Reuven Rivlin hat nach dem Anschlag auf eine Moschee in Québec sein Beileid ausgesprochen. Die »Gedanken und Gebete sind bei dem kanadischen Volk, Generalgouverneur David Johnston und Premierminister Justin Trudeau nach der schrecklichen Attacke auf das Gebetshaus in Québec«, twitterte Rivlin am Montagmorgen.

Augenzeugen
Bei dem Anschlag in einer Moschee wurden Sonntagnacht sechs Menschen erschossen, acht verletzt. Während des Gottesdienstes hätten nach Angaben von Augenzeugen mindestens drei Männer das Feuer auf die anwesenden Gläubigen eröffnet. Justin Trudeau sprach von einem »Terroranschlag gegen Muslime«.

Ronald S. Lauder, Präsident des World Jewish Congress, sagte: »Unsere Gedanken und Gebete sind bei der muslimischen Gemeinde und bei den kanadischen Bürgern.« Lauder hoffe, dass diejenigen, die für diese schreckliche Tat verantwortlich seien, vor Gericht gebracht würden. ja

USA

»Ich bin dankbar, am Leben zu sein«

Geiselnahme in Synagoge in Texas: Rabbiner, der den Angriff überlebte, lobt Sicherheitskräfte

 17.01.2022

Bundesstaat Texas

Polizei beendet Geiselnahme in Synagoge

Über viele Stunden verhandelten die Sicherheitskräfte mit dem Geiselnehmer. Es endete mit einer dramatischen Entscheidung

von Christiane Jacke  16.01.2022

Bundesstaat Texas

Geiselnahme in Synagoge beendet

Nach elf Stunden: alle vier Geiseln befreit, Angreifer tot

 16.01.2022 Aktualisiert

Würdigung

Prinz Charles lässt Holocaust-Überlebende porträtieren

Unter den Porträtierten ist auch die deutsch-britische Cellistin Anita Lasker-Wallfisch

 13.01.2022

Meinung

Frankreich: Gefahr von rechts

Der Hass auf Andersdenkende prägt die Programmatik des rechten Präsidentschaftskandidaten Éric Zemmour

von Christine Longin  13.01.2022

Großbritannien

Grüne Gemeinden

Die Initiative Eco Synagogue will die jüdische Gemeinschaft für den Klimawandel sensibilisieren

von Daniel Zylbersztajn-Lewandowski  13.01.2022

Kasachstan

Nach den Unruhen

Während des Volksaufstands blieben die Gemeindemitglieder aus Angst zu Hause. Nun öffnen die Synagogen wieder

von Tobias Kühn  13.01.2022

Bahrain

Neue Bäume für den einzigen jüdischen Friedhof am Golf

Die Begräbnisstätte in der Hauptstadt Manama soll in den nächsten Jahren wieder hergerichtet werden

 12.01.2022

Mallorca

Die Enkel wissen: Opa ist Jude

Jahrhundertelang wurden Nachkommen von Juden auf der Baleareninsel stigmatisiert. Erst jetzt finden einige von ihnen zu den Traditionen ihrer Vorfahren zurück

von Silke Fries  11.01.2022