Hochzeit

Für immer

Geschafft: Phyllis Siegel und Connie Kopelov (vorn) sind verheiratet

Phyllis Siegel (77) und Connie Kopelov (85) haben gestern als erstes gleichgeschlechtliches Paar in New York geheiratet.

Siegel und Kopelov, die seit 23 Jahren zusammen sind, waren eines von 659 Paaren, die am Sonntag die Erlaubnis zur Heitrat erhalten hatten. 484 von ihnen gaben sich am darauffolgenden Tag das Jawort.

Glücklich »Es war einfach unglaublich«, sagte Siegel der New York Post. »Anders kann ich das nicht beschreiben. Ich war atemlos und habe ein paar Tränen vergossen.«

Die Paare heirateten exakt einen Monat nachdem Gouveneur Andrew Cuomo einen Gesetzesentwurf unterzeichnete, der die gleichgeschlechtliche Ehe erlaubt.

Im New Yorker Stadtteil Queens waren Gregory Levin (32) und Shane Serkiz, (33), die seit 1999 zusammen sind, die ersten Heiratswilligen.

Musikalisch ging es in der Gracie Mansion, dem Haus von Bürgermeister Michael Bloomberg zu. Nachdem er Kraft seines Amtes zwei Mitglieder aus seinem Beraterstab, Jonathan Mintz und John Feinblatt, getraut hatte, sang der Schauspieler Joel Grey »Married« aus dem Musical »Cabaret«.

Anschließend zertat das frisch vermählte Pärchen traditionell ein Glas. Masal Tow! jta/ja

Spanien

Der »Engel von Budapest«

Der Diplomat Ángel Sanz Briz rettete 5000 ungarischen Juden das Leben – in Madrid liegt jetzt eine Namensliste aus

von Andreas Knobloch  19.01.2022

Halacha

Wer gehört dazu?

Die Debatte um sogenannte Vaterjuden wird seit Jahrzehnten in vielen Ländern geführt. Ein Überblick

von Jérôme Lombard  19.01.2022

Synagoge Colleyville

Geiselnehmer war britischem Geheimdienst MI5 bekannt

Laut Bericht ist unklar, wie der vorbestrafte Mann in die USA fliegen konnte

 18.01.2022

Schoa

Historiker kritisieren Untersuchung zu Verrat an Anne Frank

Für die Entdeckungen gebe es keine Beweise, betonen die Forscher

 18.01.2022

Schoa

Jüdischer Notar soll Versteck von Anne Frank an Nazis verraten haben

Wer verriet Anne Frank? Ein Cold-Case-Team legte nun seine Ergebnisse vor

von Annette Birschel  18.01.2022

Großbritannien

Schoa-Überlebende zum 35. Mal Uroma: »Babys sind meine Rache an Nazis«

Lily Ebert (98) wurde in Ungarn geboren und 1944 nach Auschwitz deportiert

 18.01.2022

Überlebender berichtet

»Wir konnten selbst flüchten«

Rabbiner Charlie Cytron-Walker war eine von vier Geiseln in der Synagoge der texanischen Kleinstadt

 17.01.2022

Forschungsprojekt

Nicht überall stehen noch Grabsteine

Eine Datenbank und eine Online-Karte informieren über 26 jüdische Friedhöfe in Westpolen und deren aktuellen Zustand

 17.01.2022

Niederlande

Wer verriet das Versteck von Anne Frank?

EIn internationales Team hat den Fall mit den neuesten Techniken untersucht

 17.01.2022 Aktualisiert