Polen

Auschwitz-Gedenken ohne Russland

Feier zum 77. Jahrestag der Befreiung des Nazi-Todeslagers Auschwitz durch die Rote Armee, 27. Januar 2022 Foto: imago images/NurPhoto

Wegen des Krieges in der Ukraine wird Russland von der bevorstehenden Feier zum 78. Jahrestag der Befreiung des Nazi-Todeslagers Auschwitz durch die Rote Armee ausgeschlossen. Dies teilte das Auschwitz-Museum am Mittwoch mit.

Angesichts der Aggression gegen die Ukraine seien Vertreter der Russischen Föderation nicht zur diesjährigen Gedenkfeier eingeladen worden, sagte Museumssprecher Piotr Sawicki der Nachrichtenagentur AFP. Bisher hat Russland jedes Jahr am 27. Januar an der Gedenkfeier teilgenommen, üblicherweise sprach der russische Delegierte bei der Zeremonie.

BOTSCHAFTER Der Direktor des Staatlichen Museums Auschwitz-Birkenau, Piotr Cywinski, sagte, es sei offensichtlich, dass er im aktuellen Kontext »keinen einladenden Brief an den russischen Botschafter unterschreiben« könne. »Ich hoffe, das wird sich in Zukunft ändern, aber wir haben noch einen langen Weg vor uns.« Russland werde nach diesem Konflikt »eine extrem lange Zeit und eine sehr tiefe Selbstprüfung brauchen, um zu den Treffen der zivilisierten Welt zurückzukehren«. ja

Schweiz

»Man muss hartnäckig bleiben«

Der Präsident des Israelitischen Gemeindebundes Ralph Lewin über seine zu Ende gehende Amtszeit

von Peter Bollag  19.05.2024

Tikkun Olam

Jäten als Mizwa

In jüdischen Gemeinden in den USA boomt das Community Gardening. Häufig geht das geerntete Obst und Gemüse an Tafeln für Bedürftige. Ein Ortsbesuch in Atlanta

von Katja Ridderbusch  19.05.2024

Frankreich

Brandanschlag auf Synagoge: Polizei tötet Attentäter

In Rouen wurde am frühen Morgen offenbar ein Brandanschlag auf ein jüdisches Gotteshaus vereitelt

 17.05.2024

USA

Zeugnis ablegen nach dem 7. Oktober

Die von Steven Spielberg gegründete Shoah Foundation dokumentiert auch die Erlebnisse Überlebender des Hamas-Massakers

von Jessica Donath  16.05.2024

Malmö

Ganz Schweden gegen Eden

Juden und Israelis verstecken sich in der Stadt – und feiern trotz allem beim Finale des Eurovision Song Contest

von Katharina Kunert  16.05.2024

Zürich

Die Frau hinter den Büchern

Als Literaturagentin kannte Eva Koralnik die Geheimnisse vieler berühmter Schriftsteller. Nun geht sie der Geschichte ihres eigenen Lebens nach

von Nicole Dreyfus  15.05.2024

Österreich

30 Millionen Euro für ein Rätsel

In Wien wurde ein angeblich letztes Gemälde Gustav Klimts versteigert. Doch viele Fragen bleiben offen

von Stefan Schocher  15.05.2024

Bulgarien

Held oder Antisemit?

In der Hauptstadt Sofia sorgt ein geplantes Denkmal für den ehemaligen Bürgermeister Ivan Ivanov für Streit

von Frank Stier  15.05.2024

Rom

Israel empört über »Rede voller Lügen« im Vatikan

Bei einer Veranstaltung einer vatikanischen Stiftung soll es am Samstag zu schweren Vorwürfen gegen Israel gekommen sein

 14.05.2024