Schweiz

Antisemitische Plakate an Autobahnen

Unbekannte haben in der Nacht zum Freitag an Autobahnbrücken südlich von Zürich Plakate mit rechtsradikalen und antisemitischen Slogans aufgehängt. Wie Schweizer Medien berichteten, handelte es sich um Aufschriften wie »I love Hitler«, »Juden töten« oder um Hakenkreuz-Abbildungen.

Als er am Freitagmorgen in Richtung Zürich fuhr, habe er zweimal hinsehen müssen, was da an der Autobahnbrücke bei Reichenburg hing, sagte ein Zeuge im Gespräch mit einer Schweizer Zeitung: »Ich konnte es zunächst nicht glauben.«

Ermittlungen Mehrere Streifen der Kantonspolizei Schwyz waren am Freitagvormittag im Einsatz, um die Plakate zu entfernen. Wie Polizeisprecher David Mynall der Jüdischen Allgemeinen sagte, laufen die Ermittlungen. Über die Anzahl der Plakate wolle man sich jedoch nicht äußern, um für die Täter »keine Werbung zu machen«.

Der Generalsekretär des Schweizerischen Israelitischen Gemeindebundes (SIG), Jonathan Kreutner, erklärte gegenüber der Jüdischen Allgemeinen: »Auf einem der Plakate wird zum Mord an Juden aufgerufen. Für uns ist das weit mehr als ein übler Scherz.« Der SIG habe deshalb Strafanzeige gegen die bisher unbekannten Täter erstattet. ja

Interview

»Kanonenfutter für Putin«

Der israelische Historiker Samuel Barnai über die Folgen von Putins Teilmobilisierung und der Scheinreferenden in den besetzten ukrainischen Gebieten

von Michael Thaidigsmann  28.09.2022

Italien

»Parallelen zu den 30er-Jahren«

Vor den Wahlen äußern sich Juden in Südtirol besorgt und wütend über die postfaschistische Partei »Fratelli d’Italia«

von Blanka Weber  25.09.2022

USA

Süße Frucht fürs süße Jahr

Im Süden Kaliforniens werden Granatäpfel angebaut – auch für Rosch Haschana

von Daniel Killy  24.09.2022

USA

Honig von Herzen

Wie aus einer Idee in Atlanta eine landesweite Spendenaktion für die Hilfsorganisation ORT erwuchs

von Jessica Donath  24.09.2022

Russland

Mit besonderer Grausamkeit

Der jüdische Oppositionelle Leonid Gosman ist schwer krank – und wurde dennoch zu Arrest verurteilt

von Michael Thaidigsmann  23.09.2022

Schweden

Das Ende von Bullerbü

Die jüdische Gemeinschaft ist nach der Parlamentswahl besorgt über den Rechtsruck im Land

von Elke Wittich  22.09.2022

Fernsehen

TV-Tipp: »Judenhass und das Feindbild Israel«

Welche Gefahren birgt der muslimische Antisemitismus? Eine neue ZDF-Reportage geht dieser Frage nach

von Lilly Wolter  21.09.2022

USA

Erstmals Rosch Haschana im Weißen Haus

Präsident Joe Biden lädt am 30. September zum Neujahrsempfang

 21.09.2022

Würdigung

Niederländischer Kardinal erhält Auszeichnung von Yad Vashem

Kardinal Johannes de Jong wird posthum zum »Gerechten unter den Völkern« erklärt

von Lilly Wolter  20.09.2022