Antisemitismus

»Alte Dämonen«

Mahnende Worte: José Manuel Barroso, Präsident der Europäischen Kommission Foto: dpa

Der Präsident der Europäischen Kommission, José Manuel Barroso, warnt vor einem Anstieg von Rassismus und Antisemitismus in Europa. In einem Rosch-Haschana-Gruß an den Europäisch-jüdischen Kongress schrieb er Anfang der Woche: »In einer sowohl wirtschaftlich als auch sozial sehr schwierigen Zeit, in der einige Leute, auch innerhalb Europas, versucht sind, sich mit alten Dämonen – Populismus, Rassismus und Antisemitismus – zu verbinden, müssen wir mehr denn je unsere gemeinsamen Ideale von Frieden, Toleranz, Versöhnung und Achtung der Menschenwürde wahren, schützen und gemeinsam fördern.«

Achtung In seinem Brief drückte Barroso auch seinen Respekt gegenüber dem jüdischen Volk aus: »Ich habe Hochachtung vor den Säulen Ihres Glaubens und bin der Ansicht, dass Europa auf viele dieser Prinzipien gebaut werden sollte: dem Reichtum der Geschichte, der Last der Vergangenheit, der Macht der Erinnerung, dem Versprechen eines Neubeginns und einer besseren Zukunft«, schrieb er. jta

Israel/Schweden

»Neubeginn in der Beziehung«

Beim ersten offiziellen Israel-Besuch einer schwedischen Außenministerin seit zehn Jahren traf Ann Linde Präsident Isaac Herzog und Außenminister Yair Lapid

von Stefanie Järkel, Steffen Trumpf  18.10.2021

Istanbul

Letzter Jude hat Afghanistan verlassen

Zebulon Simantov ist laut Medienberichten in der Türkei angekommen und wird bald in Israel erwartet

 18.10.2021

Weißrussland

Verschwörung in Belarus

Staatspropaganda verbreitet Antisemitismus

von Alexander Friedman  16.10.2021

Washington

»Wir müssen die Welt vor dem Bösen schützen«

Israel wählt im Atomstreit mit Iran deutliche Worte

 14.10.2021 Aktualisiert

Raumfahrt

»Es war unbeschreiblich«

Die »Star Trek«-Ikone William Shatner ist mit 90 Jahren der älteste je ins All gereiste Mensch

von Christina Horsten  13.10.2021

Schweden

Ideen gegen den Hass

In Malmö wurde die globale Antisemitismus-Konferenz eröffnet

 13.10.2021

Österreich

Zu Besuch in der Geschichte

Seit 40 Jahren lädt der Jewish Welcome Service ehemalige jüdische Wiener sowie deren Nachfahren in die Donaustadt ein und hilft ihnen bei der Spurensuche

von Stefan Schocher  13.10.2021

Australien

»Glücklichster Mann auf Erden« gestorben

Der 101-jährige Leipziger Jude und Schoa-Überlebende Eddie Jaku lebte seit 1950 in Sydney

 13.10.2021

Russland

Am Zug

Der 31-jährige Jan Nepomnjaschtschi könnte der nächste Schachweltmeister werden

von Denis Trubetskoy  12.10.2021