Antisemitismus

»Alte Dämonen«

Mahnende Worte: José Manuel Barroso, Präsident der Europäischen Kommission Foto: dpa

Der Präsident der Europäischen Kommission, José Manuel Barroso, warnt vor einem Anstieg von Rassismus und Antisemitismus in Europa. In einem Rosch-Haschana-Gruß an den Europäisch-jüdischen Kongress schrieb er Anfang der Woche: »In einer sowohl wirtschaftlich als auch sozial sehr schwierigen Zeit, in der einige Leute, auch innerhalb Europas, versucht sind, sich mit alten Dämonen – Populismus, Rassismus und Antisemitismus – zu verbinden, müssen wir mehr denn je unsere gemeinsamen Ideale von Frieden, Toleranz, Versöhnung und Achtung der Menschenwürde wahren, schützen und gemeinsam fördern.«

Achtung In seinem Brief drückte Barroso auch seinen Respekt gegenüber dem jüdischen Volk aus: »Ich habe Hochachtung vor den Säulen Ihres Glaubens und bin der Ansicht, dass Europa auf viele dieser Prinzipien gebaut werden sollte: dem Reichtum der Geschichte, der Last der Vergangenheit, der Macht der Erinnerung, dem Versprechen eines Neubeginns und einer besseren Zukunft«, schrieb er. jta

Meinung

Die Zuschauer

Deutschland schweigt zum Terror gegen Demonstranten im Iran – dabei müsste es beim Protest an erster Stelle stehen

von Arye Sharuz Shalicar  20.11.2019

Impeachment

Vindman erneuert Kritik an Trump-Telefonat

Der Mitarbeiter des Nationalen Sicherheitsrates sagte vor dem Geheimdienstausschuss des US-Repräsentantenhauses aus

von Can Merey, Christiane Jacke  20.11.2019

New York

Gefängniswärter sollen Dokumente gefälscht haben

Die Sicherheitsmänner hätten nicht wie vorgegeben jede halbe Stunde nach Jeffrey Epstein geschaut, heißt es

 19.11.2019

Österreich

George Soros’ Universität öffnet neuen Campus in Wien

Wegen politischen Drucks musste die von dem jüdischen Philanthropen gegründete Hochschule Budapest verlassen

 18.11.2019

Toronto

Ist koscheres Essen pro-israelisch?

Kanadischer Studentenverband will Hillel-Initiative »Kosher Forward« nicht unterstützen – Israels Hochschulpräsidenten: »Absurdes Theater«

 18.11.2019 Aktualisiert

US-Präsidentschaftskandidatur

Michael Bloomberg entschuldigt sich bei Schwarzen

Der frühere New Yorker Bürgermeister räumt Fehler in seiner damaligen Amtszeit ein

 18.11.2019