USA

ADL-Umfrage: Antisemitische Vorurteile bei Jüngeren verbreitet

Demo in New York gegen Judenhass Foto: IMAGO/NurPhoto

Laut einer aktuellen Umfrage der Anti-Defamation League (ADL) ist Antisemitismus auch unter jüngeren Menschen in den USA verbreitet.

Behauptungen Konfrontiert mit 14 Aussagen zu antisemitischen Stereotypen stimmten den Angaben zufolge zwei von zehn Befragten unter 30 Jahren mehreren Vorurteilen zu. Etwa den Behauptungen, »dass Juden zu viel Macht haben« und »zwielichtige Praktiken anwenden, um zu bekommen, was sie wollen«. Ältere Amerikaner stimmten dem nur geringfügig häufiger zu.

Die Autoren der Studie wollen mit den Ergebnissen die These widerlegen, dass Antisemitismus perspektivisch zurückgehe, weil jüngere Generationen mehr Toleranz zeigten. »Die Kluft zwischen den Generationen schwindet«, so das Fazit der federführenden Expertin Ilana Horwitz.

Fast vier von zehn aller Befragten vertreten laut der Erhebung die Meinung, Juden seien gegenüber Israel loyaler als gegenüber den USA. 40 Prozent vertreten tendenziell die Auffassung, Israel gehe mit den Palästinensern um, »wie die Juden die Nazis behandelt haben«. Sieben von zehn sind zudem überzeugt, dass Juden »mehr zusammenhalten« als andere Amerikaner. kna

Schweiz

»Hamas-Verbot ist ein wichtiges Zeichen«

Der Schweizerische Israelitische Gemeindebund begrüßt Beschluss der Regierung und fordert rasche Umsetzung

 22.02.2024

Großbritannien

»Israel« durchgestrichen, Geburtsurkunde zerrissen

Als er einen Reisepass für seine Tochter beantragte, erlebte ein in Israel geborener Familienvater eine böse Überraschung

 22.02.2024

HIAS

Vorübergehender Schutz

Auch zwei Jahre nach Beginn des russischen Überfalls unterstützen jüdische Organisationen weiterhin geflüchtete Ukrainer

von Michael Thaidigsmann  22.02.2024

Wintersport

Ausgrenzung im Idyll

Seit mehr als 100 Jahren ist Davos ein beliebtes Ferienziel auch für jüdische Gäste. Doch es häufen sich Fälle von Antisemitismus. Ein Besuch vor Ort

von Nicole Dreyfus  22.02.2024

Österreich

Spaß und hohe Standards

Ben Glassberg ist neuer Musikchef der Wiener Volksoper, dem derzeit wohl diversesten Haus Europas

von Axel Brüggemann  17.02.2024

Trauer

Eine Mutter der Plaza de Mayo

Einen Tag vor ihrem 97. Geburtstag ist die Auschwitz-Überlebende Sara Rus in Buenos Aires gestorben

von Victoria Eglau  16.02.2024

London

Theater schließt Comedian nach antisemitischem Vorfall aus

Paul Currie soll während seiner Show jüdische Zuschauer aufgefordert haben, den Veranstaltungsort zu verlassen

 15.02.2024

Frankreich

Eine moralische Instanz

Robert Badinter schaffte die Todesstrafe ab. Nun ist der ehemalige Justizminister im Alter von 95 Jahren gestorben

von Paul Nemitz  15.02.2024

Großbritannien

Antisemitische Vorfälle auf Höchststand

Die Organisation »The Community Security Trust« spricht von einer »Explosion des Hasses«

 15.02.2024