Nahost

Außenminister Lapid in den Emiraten gelandet

Israels Außenminister Yair Lapid (M.) bei der Ankunft in Abu Dhabi Foto: picture alliance / AA

Der israelische Außenminister Yair Lapid ist in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) gelandet. Der Botschafter im Land, Eitan Na’eh, schrieb auf Twitter dazu: »30 Jahre ein Diplomat. Aber die blau-weiße Flagge auf dem Flughafen hier in Abu Dhabi zu sehen, während ich auf den Außenminister warte – das ist aufregend«.

Mit Lapid reist zum ersten Mal ein israelischer Minister in die Golfnation, nachdem am 15. September 2020 die Abraham-Abkommen unterzeichnet wurden. Damit hatten Israel und VAE sowie Bahrain Frieden geschlossen. Lapid teilte auf Twitter ein Foto von sich im Flugzeug mit den Worten: »Starte zu einem historischen Besuch in den Vereinigten Arabischen Emiraten«.

»Starte zu einem historischen Besuch in den Vereinigten Arabischen Emiraten.«

Außenminister Yair Lapid

Lapid wurde auf der Rollbahn vom emiratischen Staatsminister Ahmed Al Sayegh begrüßt. Die beiden Politiker umarmten sich, bevor sie zum Terminal gingen. Nach Angaben aus dem Ministerium in Jerusalem wird Lapid Israels Botschaft in der Hauptstadt Abu Dhabi eröffnen und mit führenden Politikern der VAE zusammenkommen, darunter auch mit seinem Amtskollegen Scheich Abdullah bin Zayed.

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel anreichert. Wir benötigen Ihre Zustimmung, bevor Sie Inhalte von Sozialen Netzwerken ansehen und mit diesen interagieren können.

Mit dem Betätigen der Schaltfläche erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihnen Inhalte aus Sozialen Netzwerken angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät nötig. Mehr Informationen finden Sie hier.

TOURISTEN In den vergangenen Monaten unterzeichneten die beiden Nationen umfassende Abkommen im Bereich Wirtschaft und Wissenschaft im Wert von mehr als 350 Millionen US-Dollar, berichten israelische Medien. Das Außenministerium gab an, dass mittlerweile mehr als 200.000 israelische Touristen in die Emirate gereist sind.

Sprecher Lior Haiat erklärte die Geschwindigkeit der Entwicklung der Beziehungen als »noch nie da gewesen«.

Terror

»Ich möchte mich bei meinem Sohn entschuldigen«

Der 16-jährige Jeschiwa-Schüler Aryeh Schupak ist unter großer Anteilnahme beigesetzt worden

von Sabine Brandes  24.11.2022

Jerusalem

»Der mörderische Terror erhebt wieder sein Haupt«

Israelische Politiker kündigen härteres Vorgehen gegen palästinensischen Terror an

von Sara Lemel  23.11.2022

Corona-Pandemie

Antikörpertherapien wirken bei Omikron-Variante BQ.1.1 nicht

In Deutschland, Israel und anderen Ländern gewinnt die Corona-Subvariante Omikron BQ.1.1 an Bedeutung. Analysen zufolge ist sie gegen alle derzeit verwendeten therapeutischen Antikörper resistent

 23.11.2022

Terror

»Es war eine immense Explosion«

Ein Toter und viele Verletzte bei zwei Bomben-Attentaten auf Bushaltestellen in Jerusalem

von Sabine Brandes  23.11.2022

Dschenin

Palästinenser entführen israelisches Unfallopfer

Bewaffnete Terroristen haben im Westjordanland einen israelischen Schüler aus der Intensivstation einer Klinik geholt

 23.11.2022

Jerusalem

Der Terror kehrt zurück

Ein Toter und mindestens 15 Verletzte nach Bomben-Attentaten an zwei Bushaltestellen am frühen Morgen

von Sabine Brandes  23.11.2022 Aktualisiert

Fernsehen

Arte-Reportage über junge Juden

Eine neue Doku zeigt, wie 20- bis 30-Jährige Deutsche in Israel auf Identitätssuche gehen

 22.11.2022

Fußball

Warnung vor iranischem Anschlag auf WM

Israels Militär-Geheimdienstchef sieht das Regime in Teheran unter Druck

von Sabine Brandes  22.11.2022

Austausch

Handwerk trifft Hightech

Ein Seminar in Holon möchte deutsche Berufsausbildung mit israelischer Innovation vereinen

von Sabine Brandes  22.11.2022