Rabbiner Jehoschua Ahrens

Altruismus

Wenn nicht ich, wer dann?

Warum völlige Selbstaufopferung dem Judentum fremd ist

von Rabbiner Jehoschua Ahrens
 07.03.2016

Mizwot

Eine Tora für alle Generationen

Am Sinai war jeder einzelne Jude dabei – auch derjenige, der erst noch geboren wird

von Rabbiner Jehoschua Ahrens
 25.01.2016

Brauch

Darf ich Ihnen die Hand geben?

Nur wenige rabbinische Autoritäten verbieten den Händedruck zwischen Männern und Frauen – doch viele orthodoxe Juden vermeiden ihn im Alltag

von Rabbiner Jehoschua Ahrens
 23.11.2015

Leitfaden

Buch der Erkenntnis

Die Tora gibt uns die Möglichkeit, aus den Fehlern anderer zu lernen – und es selbst besser zu machen

von Rabbiner Jehoschua Ahrens
 07.10.2015

Taschlich

»Wasser haben meine Seele erreicht«

An Rosch Haschana ist es üblich, die Sünden symbolisch in ein Gewässer zu werfen

von Rabbiner Jehoschua Ahrens
 07.09.2015

Brit

Schlag ein!

Warum G’tt ausgerechnet mit Pinchas einen Bund des Friedens und des Priestertums schließt

von Rabbiner Jehoschua Ahrens
 07.07.2015

Schabbat

Macht der Worte

Warum die Tora ganz bewusst zwischen »sagen« und »sprechen« unterscheidet

von Rabbiner Jehoschua Ahrens
 04.05.2015

Extremismus

Wir müssen reden

Warum wir trotz gewaltbereiter Islamisten das Gespräch mit Muslimen suchen sollten

von Rabbiner Jehoschua Ahrens
 23.03.2015

Naturkatastrophen

Zerstörte Ordnung

Die Geschichte von der Sintflut zeigt, wohin menschliche Bosheit und Machtstreben führen

von Rabbiner Jehoschua Ahrens
 20.10.2014

Bereschit

Das Ende ist der Anfang

Warum wir am Fest den letzten und den ersten Abschnitt der fünf Bücher Mose lesen

von Rabbiner Jehoschua Ahrens
 13.10.2014