Chajm Guski

Schabbat

Macht der Worte

Durch ein Gelübde wird der Mensch zu G’ttes Partner bei der Erschaffung der Welt

von Chajm Guski
 13.07.2015

Bejn Hamezarim

Melancholie des Sommers

In der Zeit zwischen dem 17. Tamus und dem 9. Aw soll der Alltag von Traurigkeit gekennzeichnet sein

von Chajm Guski
 29.06.2015

Tora

Alt-neue Übersetzung

Der Herder-Verlag veröffentlicht eine überarbeitete Fassung der »Israelitischen Bibel« von Ludwig Philippson

von Chajm Guski
 16.06.2015

Überlieferung

Pflanze der Reinheit

Warum die Kinder Israels das Blut des Opfertiers mit dem Ysop an ihre Türen strichen

von Chajm Guski
 30.03.2015

Chol Hamoed

Halbe Heiligkeit

Zwischen Anfang und Ende von Pessach liegt eine Zeit, in der man arbeiten darf – aber mit Einschränkungen

von Chajm Guski
 30.03.2015

Charakter

Mehr sein als scheinen

Der Patriarch Jizchak wirkte vor allem durch Beharrlichkeit

von Chajm Guski
 17.11.2014

Brauch

Kopfloser Schatten

Erst am siebten Tag von Sukkot wird das Schicksal des Menschen besiegelt.

von Chajm Guski
 06.10.2014

Belgien

Augen auf beim Gemüsekauf

Charedim essen ein Jahr lang keine Agrarprodukte aus Israel – wegen der Schmitta

von Chajm Guski
 19.09.2014

Tefillin

Kopf und Arm

Die Gebetsriemen symbolisieren die Einheit von Denken und Handeln

von Chajm Guski
 05.08.2014

Initiative

Mission Judentum

Wie Evangelikale Zuwanderern ein »neues Heilserlebnis« vermitteln wollen

von Chajm Guski
 17.06.2014