Köln

Sylvia Löhrmann wird Generalsekretärin

Sylvia Löhrmann Foto: imago/Deutzmann

Die Grünen-Politiker Sylvia Löhrmann ist neue Generalsekretärin von »321: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland«. Das teilte der Verein am Donnerstag mit. Die langjährige Bildungsministerin und frühere stellvertretende Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen sei vom Vorstand einstimmig gewählt worden.

Brücke Abraham Lehrer, stellvertretender Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland und Vorstand der Synagogengemeinde Köln, dazu: »Wir freuen uns sehr, für diese wichtige Aufgabe mit Sylvia Löhrmann eine Persönlichkeit gefunden zu haben, die eine Brücke schlägt zwischen Politik und Gesellschaft.«

Der Verein bereitet in Abstimmung mit dem Zentralrat der Juden und unterstützt von namhaften Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens für 2021 ein Festjahr mit bundesweiten Veranstaltungen vor.

Anlass ist die älteste urkundliche Erwähnung einer jüdischen Gemeinde in Nordeuropa im Jahr 321. Geplant sind neben Festen, Ausstellungen und Tagungen unter anderem eine Sonderbriefmarke sowie jüdische Reiseführer. Das Festjahr soll auch ein Beitrag gegen den erstarkenden Antisemitismus sein. ja

Berlin

Interreligiöses Gespräch

Douglas Emhoff und Deborah Lipstadt haben sich im Leo-Baeck-Haus mit Vertretern von Judentum, Christentum und Islam getroffen

 31.01.2023 Aktualisiert

Porträt der Woche

»Ich bin für andere da«

Shterna Wolff leitet das Jugendzentrum in Hannover und arbeitet rund um die Uhr

von Christine Schmitt  28.01.2023

27. Januar

»Verantwortung annehmen«

Charlotte Knobloch über ihre Gedenkrede im Bundestag 2021, Erinnerungsarbeit an Schulen und Vertrauen in die junge Generation

von Stefanie Witterauf  26.01.2023

Gedenken

Von Routine keine Spur

Insgesamt 100.000 Stolpersteine wird Gunter Demnig in diesem Frühjahr verlegt haben

von Carina Dobra  26.01.2023

Berlin

Ein kurzes Leben

Marianne Cohn rettete 200 jüdische Kinder

von Christine Schmitt  26.01.2023

Margot Friedländer

»Hier bin ich geboren, hier werde ich sterben«

Die Holocaust-Überlebende und Ehrenbürgerin Berlins wurde am Montag ausgezeichnet

von Imanuel Marcus  26.01.2023

Jubiläum

Mehr als Einwanderung

Auch nach 90 Jahren ist die Jugend-Aliyah noch aktiv. Ein deutscher Verein unterstützt das Hilfswerk

von Joshua Schultheis  26.01.2023

Soziale Medien

Sprache der Jugendlichen

Wie TikTok an die Schoa erinnern möchte

von Ralf Balke  26.01.2023

»We Remember«

Zuhören und fragen

Berliner Schülerinnen und Schüler im Gespräch mit Zeitzeugen

von Katrin Richter  26.01.2023