München

Literatur, Wahlen, Gottesdienste

Meldungen aus der IKG

 06.01.2022 06:18 Uhr

Die jüdische Dichterin Else Lasker-Schüler Foto: ullstein bild - ullstein bild

Meldungen aus der IKG

 06.01.2022 06:18 Uhr

Literatur

Seit Mai 2021 bietet der Literaturwissenschaftler und Publizist Dirk Heißerer in Kooperation mit dem Kulturzentrum der Israelitischen Kultusgemeinde regelmäßig ein neues Thema zu jüdischen Autoren an. Es wird sonntags zu Monatsbeginn auf dem eigens eingerichteten YouTube-Kanal unter www.youtube.com/c/DrDirkHeißerer online gestellt und bleibt dort dauerhaft zugänglich. Im Januar lautet das Motto »Prinz Jussuf trifft den Blauen Reiter« – Else Lasker-Schüler und Franz Marc. Nicht viel Zeit war der einzigartigen Künstlerfreundschaft zwischen dem Maler des »Blauen Reiter«, Franz Marc, aus München und der jüdischen Dichterin Else Lasker-Schüler aus Elberfeld beschieden. Von der ersten Begegnung im Dezember 1912 in Berlin bis zum Kriegstod Franz Marcs Anfang März 1916 bei Verdun tauschten die beiden zahlreiche selbst bemalte Postkarten und Briefe aus. Lässt sich darin Marcs eigenes Werk miniaturhaft bewundern, so führte Else Lasker-Schüler das Briefgespräch öffentlich fort und setzte ihrem Freund in dem eigenhändig illustrierten Briefroman Der Malik. Eine Kaisergeschichte (1919) ein Denkmal. ikg

Wahlen

Der »Verband Jüdischer Studenten in Bayern« (VJSB) hat bei den Vorstandswahlen im Dezember turnusgemäß einen neuen Vorstand gewählt. An der Spitze gab es keine personelle Veränderung, Michael Movchin bleibt Vorsitzender. Weiter vertreten sind Peter Haber (Finanzen), Alexandra Kobzev (Events), Jessica Flaster (Öffentlichkeitsarbeit), Colin Moskovits (Kultur). Die konstituierende Sitzung, in der die Aufgabengebiete besprochen und verteilt wurden, fand bereits statt. Ziel des Verbandes ist es, möglichst viele junge Juden miteinander zu vernetzen. ikg

Gottesdienste

Für die Teilnahme an den Gottesdiensten der IKG gilt unverändert die 3G-Regel. Der Besuch ist deshalb nur für vollständig Geimpfte, Genesene und aktuell negativ Getestete möglich. Zur organisatorischen Vereinfachung dient ab sofort die Möglichkeit, die Nachweise in der Gemeinde digital hinterlegen zu lassen. Das erleichtert die notwendigen Kontrollmaßnahmen. ikg

Berlin

Nelly Sachs’ Apfelbaum

Zum Neujahr der Bäume geht es im Jüdischen Garten in Marzahn um Kultur und Naturschutz

von Christine Schmitt  16.01.2022

Interview

»Die Bedeutung des Waldes kennenlernen«

Johannes Guagnin vom JNF-KKL über den Feiertag, Nachhaltigkeit und Bedeutungswandel

von Katrin Richter  16.01.2022

Trauer

»Danke, Trude!«

Salomon Korn erinnert sich an die verstorbene Zeitzeugin Trude Simonsohn

von Salomon Korn  13.01.2022

Kampagne

Appell an die Zivilcourage

Mit Plakaten, auf öffentlichen Displays und in der U-Bahn will der Senat für Antisemitismus im Alltag sensibilisieren

von Joshua Schultheis  13.01.2022

Bad Segeberg

»Sehr bedenklicher Zwischenfall«

Unbekannter versuchte am 31. Dezember, den Zaun zur Gemeinde zu überwinden

von Heike Linde-Lembke  13.01.2022

Gemeindecoaching

Mut zur Veränderung

Das Beratungsprogramm des Zentralrats der Juden geht in die zweite Runde - und stößt auf reges Interesse

von Heide Sobotka  13.01.2022

Görlitz

Fund mit vielen Fragen

Jüdische Gemeinde protestiert gegen den Umgang mit den zurückgegebenen Tora-Fragmenten

von Brigitte Jähnigen  13.01.2022

Köln

Alles auf Stillstand

Der Bau des Jüdischen Museums verzögert sich erneut

von Constantin von Hoensbroech  13.01.2022

Ignatz Bubis

Unvergessenes Vorbild

Der ehemalige Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland wurde vor 95 Jahren geboren

von Eugen El  12.01.2022