Sachsen

Dresden: Gemeinde impft Mitglieder

2001 eingeweiht: die Neue Synagoge in Dresden Foto: imago images/H. Tschanz-Hofmann

Die jüdische Gemeinde in Dresden unterbreitet ihren Mitgliedern ein weiteres Corona-Impfangebot. Für diesen Freitag sei eine Aktion im jüdischen Gemeindezentrum neben der Neuen Synagoge geplant, teilte die Gemeinde am Mittwoch in Dresden mit.

Bis zu 50 Personen könnten gegen das Coronavirus geimpft werden. Geplant sind vor allem Auffrischungsimpfungen, es seien aber auch Erst- und Zweitimpfungen möglich.

Bereits im Frühjahr hatte es eine Impfaktion in der Dresdner Gemeinde sowie in den jüdischen Gemeinden in Chemnitz und Leipzig gegeben. Mehr als 500 Menschen wurden damit den Angaben zufolge erreicht.

Mit der Initiative solle vor allem älteren Gemeindemitgliedern die Angst vor Impfungen genommen werden, hieß es. Geimpft wird in Dresden am Freitagnachmittag zwischen 14 und 16 Uhr. In Sachsen leben knapp 2500 Jüdinnen und Juden. epd

Berlin

»Zeichen der Solidarität«

Jüdische Gemeinde zu Berlin ist Gastgeber für eine Gruppe israelischer Kinder

 15.04.2024

Mannheim

Polizei sucht Zeugen für Hakenkreuz an Jüdischer Friedhofsmauer

Politiker verurteilten die Schmiererei und sagten der Jüdischen Gemeinde ihre Solidarität zu

 15.04.2024

Wien

Käthe Sasso gestorben

Sie war eine der letzten Überlebenden aus der Zeit des österreichischen Widerstands gegen die Nazis

 15.04.2024

Oldenburg

Polizei richtet nach Anschlag auf Synagoge Hinweisportal ein

Es ist bislang nicht bekannt, wer die Synagoge attackiert hat

 12.04.2024

Tanz

Trauer um Tirza Hodes

Die Lehrerin ist im Alter von 101 Jahren gestorben – ihr Wissen um israelische Volkstänze gab sie an Generationen weiter

 11.04.2024

Kostprobe

Fruchtig, süß und knackig

Bald beginnt Pessach. Mit auf dem Sederteller: Charosset. Doch welches ist das beste? Ein Workshop der Frankfurter Gemeinde möchte es herausfinden

von Katrin Richter  11.04.2024

Pessach

Shoppen für den Seder

Bei »Lampari« in Berlin herrscht vor den Feiertagen Hochbetrieb. Ein Besuch

von Christine Schmitt  11.04.2024

Ausstellung

»Botschaften der Hoffnung«

Inbar Hasson über ihr Kunstprojekt »Coming Home Soon« und das Bewusstsein für das Schicksal der Geiseln

von Leo Grudenberg  11.04.2024

Synagogen-Gemeinde Köln

Fester Platz in der Gesellschaft

Solidarität und Zusammenhalt beim Jahresempfang

von Constantin und Ulrike von Hoensbroech  10.04.2024